Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Wolf im Kreis Segeberg entdeckt
Lokales Segeberg Wolf im Kreis Segeberg entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:38 30.07.2012
Experten beruhigen: Vom dem scheuen Tier geht keine Gefahr für Menschen aus. Quelle: dpa

Im Kreis Segeberg wiesen Experten Spuren eines Rüden

nach, wie das Umweltministerium in Kiel am Montag mitteilte. Zuletzt

sei 2007 ein Wolf in der Nähe von Süsel (Kreis Ostholstein)

überfahren worden.

Davor gab es nach Angaben der Behörde im

nördlichsten Bundesland lange Zeit keine Wölfe, der letzte wurde 1820

erlegt. Die Rückkehr des Wolfes sei ein Symbol dafür, dass Arten in

Schleswig-Holstein wieder eine Zukunft haben können, die schon

ausgerottet waren, sagte Umweltminister Robert Habeck (Grüne).

Kürzlich waren beim Wolfsinformationszentrum im Wildpark Eekholt

erste Hinweise auf einen Wolf eingegangen. Die genetische Analyse

einer Kotprobe bestätigte nun, dass es sich um einen männlichen Wolf

handelt. Er gehört laut Umweltministerium vermutlich zur

deutsch-westpolnischen Population. Es sei davon auszugehen, dass das

scheue, streng geschützte Tier als Einzelgänger über

Mecklenburg-Vorpommern eingewandert sei.

Der genaue Ort, an dem der Wolf beobachtet wurde, wird nicht

bekanntgegeben, um ihn nicht in Unruhe zu versetzen. Das Ministerium

betonte, dass Spaziergängern und spielenden Kindern keine Gefahr

drohe. Halter von Schafen und Ziegen sollten ihre Tiere angemessen

schützen, hieß es.

Fast 200 Jahre lang war der Wolf in Deutschland ausgerottet, erst

nach dem Fall der Mauer kam er zurück und breitet sich seither immer

weiter aus. Inzwischen gibt es nach Angaben des Naturschutzbundes

Deutschland wieder mehrere Rudel, vor allem in den östlichen

Bundesländern.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine langjährige Tradition der Karl-May-Spiele in Bad Segeberg erhitzt die Gemüter von Tierschützern. Der Deutsche Tierschutzbund protestiert dagegen, dass der 100 000ste Besucher der Wildwestshow am Kalkberg, der am Donnerstagabend erwartet wird, ein Pferd als Geschenk erhält.

26.07.2012

Eine 74-jährige Flensburgerin ist heute Vormittag mit ihrem Wohnmobil auf der A 21 ins Schleudern gekommen und umgekippt. Vor ihr war ein Pkw auf dem Fahrstreifen liegengeblieben.

25.07.2012

Polizeibeamte haben am Samstagabend in Bad Segeberg einen 53-jährigen Rollerfahrer gestoppt, der mit 1,67 Promille Alkohol im Blut unterwegs war.

22.07.2012