Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg ZUM HEILIGABEND
Lokales Segeberg ZUM HEILIGABEND
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 23.12.2015

Endlich Weihnachten“ — So werden es sicherlich viele Kinder heute Morgen sagen und schon jetzt die Stunden bis zur Bescherung zählen. Wir Erwachsenen sehen das vielleicht etwas anders. Im Kopf sind eher Gedanken an die Dinge, die noch zu erledigen sind. Was muss ich noch einkaufen? Denk dran, der 27. Dezember ist auch ein Sonntag! Habe ich wirklich an alles und an alle gedacht?

Vielleicht kommen wir erst innerlich zur Ruhe, wenn alles, was in unserem Kopf herumschwirrt, erledigt ist. Meistens fühlen wir uns dann auch selbst irgendwie geschafft und erledigt.

Und wir Erwachsenen setzen dann manchmal ein Fragezeichen hinter „Endlich Weihnachten?“

Gerade in diesem Jahr ist für viele Menschen mit diesem Fest die Erfahrung verbunden, dass unsere Welt nicht heil ist und wir uns nach Heilung sehnen.

Deshalb feiern wir ganz neu, viel bewusster, ja auch viel persönlicher die Geburt des Heilandes.

Gott hat sich damals in Bethlehem ganz klein gemacht. Er ist in einem kleinen Kind Mensch geworden, um seine Liebe und seinen Frieden in unsere Welt hineinzubringen. Unsere Welt braucht sehr viel davon und einen Glauben, der das Miteinander von uns Menschen zum Guten verändert.

Unsere Welt braucht eine Hoffnung, die weit über das hinausgeht, was wir Menschen ermöglichen können. Unsere Welt wartet überall auf eine Liebe, die nicht müde wird und die nicht abschaltet, wenn ihr das Leben schwer gemacht wird.

Genau deshalb feiern wir Heiligabend auch als Gegenüber zu unserer Welt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dekra spendet 50 Warnwesten für Asylbewerber im Amt Itzstedt.

23.12.2015

Edelgard Schreiner leitete DRK-Verpflegungsteam.

23.12.2015

Von Weihnachtssitten in den Ländern der Flüchtlinge.

23.12.2015
Anzeige