Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Zerstörte Lampen: Zwischenlösung in Bark
Lokales Segeberg Zerstörte Lampen: Zwischenlösung in Bark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 28.09.2017
Bark

Ein Blitzeinschlag im Juli hat an der Segeberger Straße in Bark zehn Lampenköpfe in Reihe – auf etwa 800 Meter Länge – zerstört. Etwa 5000 Euro kostet der Austausch gegen Neue. Da sich die Lieferzeit der Lampenköpfe bis Weihnachten hinziehen kann, denken die Gemeindevertreter über eine Zwischenlösung für die nun beginnenden dunkle Jahreszeit nach, erklärte Bastian Wortmeier (CDU), stellvertretender Bürgermeister.

ABücherbus: Auch im kommenden Jahr wird die mobile Bücherei die Gemeinde Bark wieder anfahren. 3000 Euro kostet der Leseservice.

AKindergarten: Seit einigen Monaten wird der Barker Kindergarten von der Ellerauer Beratungsfirma PrimaLux betreut. Regelmäßig werden die Gemeindevertreter über die Arbeit informiert. Derzeitiger Sachstand: das Kindergarten-Team arbeitet gut zusammen, die Standards werden erfüllt.

AAbrundungssatzung: Die alte Satzung der Gemeinde ist etwa 30 Jahre alt. Da eine rege Anfrage nach Bauland in Bark herrscht, soll die Abrundungssatzung neu aufgestellt werden. Durch Begradigung von Bebauungsgrenzen könnten so insgesamt zehn Bauplätze entstehen.

sd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Städtische Gymnasium in Bad Segeberg hat bei „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin mit 7767 Punkten den siebten Platz belegt.

28.09.2017

Mit „Rinkiekern“ und „Kümmerern“ will der Kreis Segeberg in Kooperation mit dem Pflegestützpunkt der Vereinsamung von alleinstehenden Senioren entgegentreten. Derzeit ist Petra Burmester (61) dabei, für diesen Zweck ein Netzwerk im Amt Trave-Land aufzubauen.

28.09.2017

Schick hatte sie sich gemacht, die Familie Dill, die noch heute den gleichnamigen Schützenhof in Bad Segeberg betreibt.

28.09.2017