Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Zu schnell und zu viele Zigaretten
Lokales Segeberg Zu schnell und zu viele Zigaretten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 16.04.2018
Anzeige
Negernbötel/Bad Segeberg

Den „Blitzer“ hatten die Polizeibeamten am Übergang von der Autobahn 21 auf die Bundesstraße 205 aufgestellt. Dort ist die Geschwindigkeit auf 70 km/h begrenzt. Die Fahrzeuge, die zu schnell unterwegs waren, wurden an die Kontrollstelle auf dem Rastplatz gemeldet und dort angehalten. „Insgesamt passierten 3705 Fahrzeuge die Messstelle, von denen 609 zu schnell waren“, teilte Lars Brockmann, Sprecher der Polizeidirektion Bad Segeberg, am Montag mit.

Negativer „Spitzenreiter“ sei ein Autofahrer aus Polen gewesen, den die Beamten mit Tempo 121 gemessen hatten. Der Mann musste an Ort und Stelle eine Sicherheitsleistung in Höhe von 350 Euro entrichten. Aber nicht nur das: Die Zollbeamten entdeckten im Fahrzeug zudem 1200 Zigaretten oberhalb der zulässigen Menge, die noch auf dem Rastplatz mit 382 Euro nachversteuert werden mussten.

Bei zwei weiteren Fahrern stellten die Zöllner einmal 400 und einmal 600 Zigaretten zu viel im Gepäck fest.

Die insgesamt elf eingesetzten Beamten kontrollierten zwischen 14 und 19 Uhr 47 Fahrzeuge – neben vierzehn Geschwindigkeitsüberschreitungen ahndeten die Polizisten außerdem drei Überladungsverstöße.

Zum Abschluss stellten die Segeberger Verkehrsüberwacher noch den Seat Leon eines 21-jährigen Rendsburgers sicher. Der Wagen war den Beamten zunächst durch seine unzulässige Beleuchtung und eine manipulierte Auspuffanlage aufgefallen. Bei der weiteren Kontrolle stellten die Polizisten mehrere technische Mängel sowie Umbauten fest, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. „Unter anderem war an dem Wagen ein Blaulicht als Frontblitzer – wie bei Streifenwagen – verbaut“, sagte Brockmann. Den jungen Mann erwarten nun ein Bußgeldverfahren sowie ein Punkt im Flensburger Verkehrszentralregister.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er sei doch „nur“ betrunken Auto gefahren. Mit dieser sehr eigenwilligen Einschätzung seiner Situation stieß ein 47-jähriger Autofahrer bei den Polizisten, die ihn ...

16.04.2018

Gelungene Komödien-Premiere von „Wer trägt schon rosa Hemden“, 40. Geburtstag der Amateurtheatergruppe, viele Jubilare in der Truppe und der Abschied von Regisseurin Gabriele Schwanke: Die aktuelle Spielzeit der Filous aus dem Kulturring Wahlstedt hat es in sich.

16.04.2018

Es war ein sehr intimer Rahmen, in dem Wahlstedts Freie Demokraten den 60sten der Ortsgruppe feierten. Neben Geschenken gab es das Programm zur Kommunalwahl, ein paar nette Worte und verhältnismäßig viel Besuch aus der Landesregierung.

16.04.2018
Anzeige