Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Zum Blutspenden „mitgeschnackt“ worden

Bad Sergeberg Zum Blutspenden „mitgeschnackt“ worden

Ein vorbildliches Jubiläum: Klaus-Dieter Lemm aus Bad Segeberg hat jetzt zum 100. Mal Blut gespendet. Dafür bedankten sich Karla Kramer vom DRK-Ortsverein Bad Segeberg und Schwester Ursula Wernecke vom DRK-Blutspendedienst bei dem 66-Jährigen.

Voriger Artikel
6000 Fans in der Möbel-Kraft-Arena
Nächster Artikel
Spende für Praxis ohne Grenzen

Ursula Wernecke (r., DRK-Blutspendedienst) und Karla Kramer (DRK-Ortsverein Bad Segeberg) gratulierten Klaus-Dieter Lemm.

Bad Sergeberg. Der 66-Jährige nennt gute Gründe dafür, dass er seit vielen Jahren zu den DRK-Blutspendenaktionen geht: „Sowohl als ehemaliger Berufskraftfahrer als auch im Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr habe ich nicht wenige Situationen erlebt, in denen klar war, dass Unfallopfer zum Überleben auf Spenderblut angewiesen sein würden.“

Bei der jüngsten Aktion in der Gemeinschaftsschule am Seminarweg bedankten sich Karla Kramer vom DRK-Ortsverein Bad Segeberg und Schwester Ursula Wernecke vom DRK-Blutspendedienst bei Lemm. Der Jubiläumsspender erhielt eine Präsentbox und die Einladung zu einer festlichen Ehrungsveranstaltung, mit der sich das DRK bei seinen langjährigen Blutspendern für deren Einsatz bedankt.

Eigentlich sei es 1981 eher Zufall, dass er mit dem Blutspenden begonnen habe, erzählte Lemm. Ein Arbeitskollege habe ihn in Wahlstedt zum Aderlass „mitgeschnackt“. „Es hat mir gut getan, und ich bin dabei geblieben, um anderen Menschen zu helfen. Ich kann es jedem nur empfehlen und wünsche mir, dass vor allem mehr junge Menschen zum Spenden kommen“, sagte Lemm, der meist keine der fünf Termine im Jahr in der Gemeinschaftsschule verpasst.

Die Organisatoren registrierten bei der jüngsten Aktion 97 Teilnehmer, darunter vier Erstspender. Das DRK bittet alle Interessierten, auch zu den nächsten Blutspendenaktionen im Kreis Segeberg zu kommen „und mit ihrem Einsatz zur Sicherstellung der regionalen Patientenversorgung mit Blutpräparaten beizutragen“.

Die nächsten Blutspendetermine: Dienstag, 5. Juli, 16 bis 19.30 Uhr in Leezen, Grund- und Gemeinschaftsschule, Schulstraße 8; Mittwoch, 6. Juli, 16 bis 20 Uhr in Garbek, Haus der Gemeinde, Segeberger Straße 1; Freitag, 8. Juli, 16 bis 19.30 Uhr in Klein Rönnau, Dorfgemeinschaftshaus „To’n Hus Rönnau“.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Wie sollte die Bundesregierung in der Türkeipolitik vorgehen?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Reisetipps
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Karl-May-Spiele

Nachrichten zu den Karl-May-Spiele am Kalkberg in Bad Segeberg.

Kinokritik

Kurz und knapp erklärt, ob sich ein neuer Film lohnt oder nicht.