Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Zwei „Defis“ für Geschendorf
Lokales Segeberg Zwei „Defis“ für Geschendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 28.06.2017
Zwei Defibrillatoren und ein Übungsgerät mit Trainer-Puppe für die Geschendorfer Wehr: Lars Pickhardt, Michael Hiebert, Dirk Wacker, Kai Gräper, Susanne Hagenmeister und Benny Boekhoff (v. l.). Quelle: Foto: Hfr

Während die Hartgesottenen beim diesjährigen 66-Meilen-Rennen in Geschendorf in die Kettcar-Pedale traten, gab es für die Feuerwehr Geschendorf eine Bescherung – und das sogar dreifach. Zwei Defibrillatoren und ein Übungsgerät mit Trainer-Puppe bekamen die Brandschützer überreicht. Zu den Sponsoren gehört auch die Rennleitung des 66-Meilen-Rennens.

„Wir freuen uns, dass wir Gutes direkt im Dorf tun können“, sagte Michael Hiebert vom Orga-Team. Er und seine Mitstreiter hatten einen Rettungsrucksack samt Defibrillator finanziert, der fortan seinen Platz auf dem Feuerwehrauto haben wird. Für einen weiteren Defibrillator hatte die Sparkasse Südholstein in die Tasche gegriffen. Das Gerät ist im Lindenhof öffentlich zugänglich. Damit alle den Umgang mit dem lebensrettenden Gerät erlernen können, hatte der Tankhof Geschendorf ein Übungsgerät mit einer Puppe für Trainingszwecke angeschafft. An der Puppe sollen die Geschendorfer unter anderem am 15. Oktober während eines Gesundheitstages üben können. Weitere Termine können nach Rücksprache mit der Wehr eingerichtet werden.

 pd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige