Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Zwischen Vorgartenwettbewerb, Tanzgruppe und Rechtsbeihilfe
Lokales Segeberg Zwischen Vorgartenwettbewerb, Tanzgruppe und Rechtsbeihilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 24.10.2013
Paula Teffner (82) kann stolz auf ihren Garten sein, der sogar jetzt noch schön aussieht, obwohl vieles bereits verblüht ist: In diesem Jahr holte sie den ersten Preis im Vorgartenwettbewerb der Siedlergemeinschaft Wahlstedt. Quelle: Fotos: Hiltrop

Lachend steht Paula Teffner am Gartenzaun ihres Hauses in Wahlstedt. Buchsbaum in geschwungenen Rundungen, noch immer überall blühende Geranien und der Rasen tiptop. Kein Wunder, dass die 82-Jährige unlängst den Vorgarten-Wettbewerb der Siedlergemeinschaft gewonnen hat. Und sicherlich wird sie auch heute gut gelaunt in der Begegnungsstätte sitzen und mit den anderen das traditionelle Herbstfest der Frauengruppe im Siedlerbund mitfeiern. 80 Mitglieder zählt der Verein in Wahlstedt. Dahinter stehen 80 Familien. Alle eint, dass sie ein Häuschen haben und selbst darin leben.

Zur Galerie
„Neben der Zweckgemein- schaft hat sich Vereinsleben entwickelt.“ Wolfgang Esch, Siedlergemeinschaft

Um sich gegenseitig zu unterstützen und stärker auftreten zu können, taten sich nach dem 2. Weltkrieg in vielen Städten diejenigen zusammen, die ein kleines Häuschen besaßen und darin lebten.

Siedlerbund nannten sie ihre Vereinigung. Man kaufte gemeinsam Kohlen oder Heizöl viel günstiger ein. Die Mitglieder taten sich für die Anschaffung teurer Geräte zusammen, handelten mit ihren Großbestellungen, etwa für Sanierungen an ihren Häusern, Rabatte aus. Neben der Zweckgemeinschaft wuchs ein reges Vereinsleben. Aus dem Siedlerbund ist mittlerweile der Verband Wohneigentum Siedlerbund geworden. 18 000Mitglieder hat er in Schleswig-Holstein. In Deutschland ist er nach eigenen Angaben mit über 360 000 Mitgliedsfamilien die größte Organisation der Eigenheimbesitzer.

Seit über 40 Jahren hat auch Wahlstedt seine eigene Siedlergemeinschaft. „Es gab damals viel Firmenpfusch am Bau in der Papageiensiedlung, bis zum Elmenhorst und im Rüßweg“, erinnert Vorsitzender Wolfgang Esch an die Anfänge. Seinerzeit habe man es gemeinsam erreicht, dass Entschädigungen gezahlt und die Dinge in Ordnung gebracht wurden. Seit Jahrzehnten organisiert die Siedlergemeinschaft Vorgartenwettbewerbe und fast wehmütig erinnert sich der 53-Jährige an rauschende Erntebälle mit 200 Gästen und Live-Musik. Heute feiere man eher im kleinen Kreis, aber immer noch sehr ausgelassen.

Die Volkstanzgruppe der Siedler sucht händeringend Nachwuchs. Gerade sind die 20 Mitglieder der Bornhöveder Siedlergemeinschaft Wahlstedt zugeschlagen worden, weil sich dort niemand für die Vorstandsarbeit fand. „Die waren im Begriff sich aufzulösen“, bedauert Esch. Dabei gebe es viele Vorteile für die Mitglieder: „Jedes hat automatisch eine GrundstücksHaftpflichversicherung und kostenlose Rechtsbeihilfe in Grundstücks- und Familienangelegenheiten“, rührt er die Werbetrommel. „Wohnungseigentum braucht Schutz“, unterstreicht Manfred Kaack, Vorsitzender des Landesverbands.

„Wir sind Interessenvertretung, Fachverband für Energie-, Bau- und Gartenberatung und sozialer Familienverband in einem.“

Das Herbstfest der Frauengruppe der Siedlergemeinschaft Wahlstedt wird heute von 14.30 Uhr an in der Begegnungsstätte gefeiert. Mehr Infos zum Interessenverband gibt es im Internet unter www.verband-wohneigentum.de. hil

Heike Hiltrop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einen Förderpreis an drei Trappenkamper Einrichtungen verleiht das Sudetendeutsche Kulturwerk am Sonnabend, 16. November, 14 Uhr, im Bürgerhaus in Trappenkamp.

24.10.2013

Zum Jubiläum nächstes Jahr soll eine umfangreiche Dorfchronik erscheinen. Die finale Phase hat begonnen.

24.10.2013

Zum Verkehrssicherheitstag im Sülfelder Kindergarten „Beste Freunde“ kamen 90 Jungen und Mädchen.

24.10.2013
Anzeige