Navigation:

Bei einem Unfall am Dienstagmorgen in der Hamburger Straße wurden drei Menschen leicht verletzt.

Die Polizei hat das Gebiet weiträumig abgesperrt - die Einsatzkräfte versuchen die Gasleitung mit zwei neuen Löchern abzudichten.

Ein Bagger hat am Dienstagmittag eine Gasleitung in der Straße Reeshoop beschädigt. Da Explosionsgefahr besteht, wurden zahlreiche umliegende Gebäude evakuiert.

Zwei bisher unbekannte Jugendliche wollten mit einem üblen Trick eine Seniorin in Ammersbek um ihr Geld bringen.

Am neuen Kultur- und Bildungszentrum in Bad Oldesloe werden die Außenwände installiert.

Freut sich über die Entscheidung: Helga Dorer.

Die Entscheidung über eine Genehmigung des Baus von drei Windrädern in Bargteheide bleibt weiter offen: Das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume ...

Viele freiwillige Helfer und Gäste aus dem Umland unterstützten die Kreisstädter.

Verlauf und Folgen des

Ersten Weltkriegs

Ahrensburg — Zum 100. Mal jährt sich der Beginn des Ersten Weltkrieges, der die politische, soziale und ökonomische ...

Rainer Steinfeldt, Kreisbehindertenbeauftragter, sagt von sich, er sei nicht „aalglatt“.

Der neue Kreisbehindertenbeauftragte Rainer Steinfeldt empfindet Inklusion an Schulen als nicht alltagstauglich.

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 ist am Wochenende eine Frau lebensgefährlich verletzt worden.

Das Feuer von Sonntag flammte Montagmorgen noch einmal auf. Der Sachschaden liegt bei etwa 2500 Euro.

Die Kriminalpolizei schließt Brandstiftung nicht aus.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Strohlager im Bereich Ahrensburg in Flammen aufging.

Die Serie reißt nicht ab: Erneut ist ein Strohlager in Ahrensburg von einem Feuer vernichtet worden.

Das Dach des Golf wurde von dem Ast komplett eingedrückt.

Der 15 Meter langer Ast einer Eiche hat heute Morgen in Reinbek zwei Autos unter sich begraben. Verletzt wurde zum Glück niemand.

 
Anzeige

Ihre Wettervorschau

Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
Anzeige

Frage des Tages

Sollte leichtsinnigen Schwimmern die Rettung durch die DLRG in Rechnung gestellt werden können?
  • Ja. Bei roter Flagge ins Wasser gehen ist unverantwortlich - und der Retter riskiert schließlich sein Leben.
  • Nein. Man weiß ja nie ganz sicher, ob es wirklich Leichtsinn war.
  • Mir egal. Ich schwimme sowieso bevorzugt in meiner Badewanne.

Aktuelles im Bild

Anzeige

LN-Online Videos

Anzeige
SV Eichede

Regionalliga-Fußball: Hier finden Sie alles rund um den SV Eichede.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Peter Intelmann, Sabine Latzel, Hanno Kabel und Frank Meyer.


© Lübecker Nachrichten GmbH, 23556 Lübeck, Herrenholz 10-12