Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn 16 neue Ladesäulen für E-Autos
Lokales Stormarn 16 neue Ladesäulen für E-Autos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 13.10.2017

„Mölln steht für eine saubere Stadt in der Natur. Mehr Ladeparkplätze dienen dem Klimaschutz“, erklärte Estrella Piechulek, Klimaschutzmanagerin der Stadt Mölln. Pendler, die mit E-Fahrzeugen unterwegs seien, könnten dann in Mölln stoppen, wenn das Netz besser werde. Bislang gibt es in der Eulenspiegelstadt lediglich eine Ladesäule für zwei E-Autos auf dem Parkplatz am Kurpark.

Wenn die Finanzierung geklärt ist, sollen zur Förderung des Klimaschutzes und der Elektromobilität „je zwei Parkplätze auf den (...) Parkeinrichtungen“ durch die Vereinigte Stadtwerke GmbH ertüchtigt werden, heißt es im Beschluss, über den der Bauausschuss positiv und einstimmig entschieden hat. 40 Prozent der Kosten für Ladesäulen und Erschließung sind laut Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) förderfähig.

Potenzielle Orte hat die Bauverwaltung vorgelegt. Es geht um Parkplätze am Parkhaus Zob, je zwei pro Ebene, sowie zwei an der Alt-Möllner Straße, am Mühlenplatz, am Bahnhof, am Waldsportplatz, Auf dem Schulberg und am Quellenhof, sofern dort die Hotelerweiterung umgesetzt wird. Bis zur Einrichtung wird es noch etwas dauern, prognostizierte Bauamtsleiter Manfred Kuhmann. Dieser Beschluss sei aber eine Grundsatzentscheidung. „Die Vereinigten Stadtwerke werden den Bau sicher nicht in wenigen Monaten umsetzen können“, sagte er. Doch es gelte zu handeln, da Fördergelder in Aussicht stehen.

Zur Unterstützung eines flächendeckenden Ausbaus der Ladeinfrastruktur hat das BMVI den zweiten Förderaufruf zur Richtlinie „Aufbau einer Ladeinfrastruktur“ veröffentlicht. Mit dem Aufruf wird die Errichtung von bis zu 12000 Normal- und 1000 Schnellladepunkten bundesweit gefördert. Ziel der Bundesregierung sind mindestens 15000 Ladesäulen bis 2020. Mölln muss sich beeilen: Denn insgesamt werden in Schleswig-Holstein nur 450 Normalladepunkte und 36 Schnellladepunkte gefördert. Ein Fördertopf von 100 Millionen Euro steht dafür bereit. Die Stadtvertreter waren sich über den positiven Nutzen der neuen Ladestationen einig. Sie sprachen sich einstimmig für neue Ladesäulen aus.

fg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ohne Eintritt zu bezahlen Kunst und Kultur, Technik und Naturphänomene im Museum erleben: Das geht nur mit der Museumscard.

13.10.2017

Erst das Heim und jetzt die Ländereien: Nach der Pleite der Stiftung St. Jürgen Hospital werden weitere Grundstücke und Liegenschaften der Schuldnerin verkauft.

13.10.2017

Spielzeugmarkt im November Bad Oldesloe. Der nächste Spielzeugmarkt der evangelischen Familien-Bildungsstätte Bad Oldesloe am Poggenseer Weg 28 findet am Sonnabend, 11.

13.10.2017
Anzeige