Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn 26-Jähriger crasht geliehenen Lamborghini auf der A 1
Lokales Stormarn 26-Jähriger crasht geliehenen Lamborghini auf der A 1
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 18.04.2016
Der 26-jährige Fahrer des Sportwagens stammt aus Wismar. Der Mann hatte sich den Wagen offenbar ausgeliehen.  Quelle: JEB
Anzeige
Bad Oldesloe

Autofans dürfte bei diesem Anblick das Herz bluten: Ein völlig demolierter Lamborghini Gallardo Spyder, eines der berühmtesten Autos der italienischen Luxusschmiede, wird auf der A 1 bei Reinfeld abgeschleppt.

Nach Polizeiangaben hatte ein 26-Jähriger aus Wismar gestern Morgen die Kontrolle über das 560-PS-Gefährt verloren und war in einen Sattelzug gerast. Trotz einer Geschwindigkeit von um die 200 Stundenkilometer, kam der junge Mann mit leichten Verletzungen davon. Der Traum vom Fahren dürfte ihn aber teuer zu stehen kommen: Das Auto war nur gemietet.

Der knallorange Sportwagen, Baujahr 2010, war auf der A 1 in Richtung Hamburg unterwegs. Zeugen zufolge, die den Unfall beobachtet hatten, soll er die Baustelle dort zunächst mit normal angemessener Geschwindigkeit durchquert haben. Am Ende der Geschwindigkeitsbegrenzung soll er jedoch stark beschleunigt und mit „mindestens“ 200 Stundenkilometern weiter gerast sein. Weit kam er nicht, denn nach Einschätzung der Autobahnpolizei hatte der Mecklenburger die pure Kraft des Wagens schlicht unterschätzt.

Der Lamborghini geriet ins Schleudern, krachte gegen einen Sattelzug, schleuderte dann über die Fahrspuren in Richtung Mittelschutzplanke und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Als der Notruf bei der Rettungsleitstelle einging, hatte es zunächst geheißen, dass eine Person in dem Sportwagen eingeklemmt sei, so die Polizei. Das bestätigte sich jedoch nicht. Der junge Mann blieb leicht verletzt, der Fahrer des Sattelzuges erlitt keine Verletzungen. Eine Frau, die den Unfall beobachtete, erlitt jedoch einen Schock.

Die finanziellen Folgen dürfte der Wismarer noch lange spüren. Er hatte das italienische Traumauto von einer Firma aus Magdeburg gemietet. Tageskurs: 900 Euro. Das Geld dürfte ebenso weg sein wie die 7000 Euro Kaution, die der Mecklenburger hinterlegt hat. Möglicherweise wird auch noch die Versicherung weitere Forderungen an ihn stellen, denn der Schaden ist erheblich.

Der Gallardo Spyder, der bis Ende 2013 gebaut wurde, hatte einen Neuwert von etwa 180 000 Euro. Nach Auskunft der Verleihfirma sei das Auto heute immer noch 80 bis 100 000 Euro Wert. Fast vernachlässigbar sind die mehreren Tausend Euro Schaden, die am Sattelzug entstanden sind. Die Firma, der das Auto gehört, wollte den Vorfall gegenüber den LN nicht kommentieren.

Einem ungeübten Fahrer kann ein solches Auto jedoch leicht zum Verhängnis werden. „Wenn man da aufs Gas tritt, gibt es eine Leistungsexplosion, die man als Fahrer gewöhnlicher Autos gar nicht gewohnt ist“, sagt Bernd Arndt, stellvertretender Vorsitzender des Fahrlehrer-Verbands Schleswig-Holstein. Gerade eines so PS-starkes Fahrzeug wie der Gallardo lasse sich kaum unter Kontrolle halten. „Bei starker Beschleunigung kann der Wagen trotz Allrad ausbrechen, was einem Fahrer, der so ein Auto nicht kennt, einen gehörigen Schrecken einjagt. Man muss schon charakterstark sein, um den Wagen dann im Griff zu behalten.“

Die A 1 blieb für eine halbe Stunde in Richtung Hamburg gesperrt. Danach führte die Polizei den Verkehr zunächst einspurig, später zweispurig an der Unfallstelle vorbei. Größere Verkehrsprobleme habe es nicht gegeben.

Kampfstier auf Rädern

14 022 Exemplare hat Lamborghini von dem Gallardo gebaut. Der jetzt auf der A 1 verunglückte Gallardo LP-560 Spyder galt mit einer Leistung von 560 PS und einer Spitzengeschwindigkeit von 325 Stundenkilometern als das Topmodell der Baureihe. Die Produktion des Gallardo im Lamborghini-Werk Sant'Agata Bolognese endete im Dezember 2013 nach zehn Jahren. Der Gallardo wurde insgesamt in 45 Länder verkauft und gilt als meistverkauftes Lamborghini-Modell. „Gallardo“ bezeichnet eine Rasse von Kampfstieren.

Von Jens Burmester und Oliver Vogt

jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 1000 Teilnehmer nahmen am Sonnabend bei der Demonstration des Bündnisses gegen Rechts teil. Die Polizei setzte 1300 Beamte ein — Linksautonome blockierten einige Straßen, NPD-Anhänger mussten ihre geplante Marschroute verkürzen.

17.04.2016

Die Flüchtlingshilfe „Bunte Vielfalt“, bei der die Stadt Bargteheide und das Amt Bargteheide-Land Kooperationspartner sind, soll ab 3. Mai als Verein weiter geführt werden.

16.04.2016

In diesem Jahr veranstaltet Folkbatica zum ersten Mal ein Konzert in Bad Oldesloe: am Donnerstag, 28. April, um 20 Uhr in der Peter-Paul Kirche. Das gesamte Festival läuft vom 23.

16.04.2016
Anzeige