Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Löwen-Apotheke feiert ihren 300. Geburtstag
Lokales Stormarn Löwen-Apotheke feiert ihren 300. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 03.11.2018
In der Rezeptur macht Apothekerin Annette Steglich das, was alle Apotheken können müssen, aber nur noch wenige praktizieren: Sie stellt nach ärztlicher Verordnung auf den jeweiligen Patienten abgestimmte Cremes, Tinkturen und andere Medikamente her. Quelle: Petra Dreu
Bad Oldesloe

 Montag sind es genau 300 Jahre her, als Dänen-König Frederik IV. die Löwen-Apotheke in der Hindenburgstraße zur königlich privilegierten Apotheke machte. Die Zahl der Apotheken war damals noch sehr begrenzt. Und so mussten Kranke noch weite Wege zurücklegen, um sich in Bad Oldesloe ihre Medizin abzuholen, die natürlich erst hergestellt werden musste.

Dazu gehörten nicht nur Salben, Tinkturen und Tropfen. Auch der Begriff „Pillendreher“ stammt aus dieser Zeit. Dabei formten die Apotheker in ihren Handflächen die Medizin zu kleinen Kugeln. Wie es geht, hat selbst Annette Steglich noch gelernt, die die Löwen-Apotheke in fünfter Generation einer Apotheker-Familie führt. „So etwas wäre heute aus hygienischen Gründen undenkbar, denn das Pillendrehen funktioniert nur in den nackten Handflächen. Mit Handschuhen geht es einfach nicht“, weiß die Apothekerin.

Damals wie heute ist die Löwen-Apotheke eine Rezeptur-Apotheke, in der Cremes, Tinkturen und Tropfen nach genauer Rezeptur der Ärzte individuell für jeden Patienten angefertigt werden. Was für Annette Steglich und ihre Mitarbeiterinnen selbstverständlich ist, ist es jedoch nicht mehr überall. „Alle Apotheken müssen das können. Aber viele haben keine eigene Rezeptur mehr, die schließlich ein hoher Kosten- und vor allem Zeitfaktor ist. Wir aber kommen unserem Versorgungsauftrag nach und sind bemüht, Arzneien so schnell wie möglich herzustellen. Wer ein gesundheitliches Problem hat, der kann natürlich nicht tagelang warten, bis ihm geholfen werden kann“, sagt Annette Steglich, die stolz auf die lange Apothekertradition in ihrer Familie ist.

Der Oldesloer Johann Georg Löffler war 1718 der erste Apotheker der Region, der mit dem Privileg ausgestattet wurde, die Menschen im Kreis Stormarn mit Arznei versorgen zu dürfen. Auf ihn folgten weitere Apotheker, darunter der berühmte Badearzt Friedrich August Lorentzen, der in Dänemark Medizin, Chirurgie und Medizin studiert hatte. Im Mai 1874 übernahm Johann Daniel Sonder (1828–1906) die Löwen-Apotheke. Es folgten 1890 Dr. Christoph Adalbert Karl August Sonder (1862–1941) und 1934 Wolfgang David Karl August Sonder (1893–1955), der sich als Heimatforscher einen Namen gemacht hatte. Nach seinem Tod musste die Apotheke kurze Zeit verpachtet werden, bis sein Sohn Frank sein Studium beendet hatte. Dass auch Annette Sonder, so hieß die Apothekerin vor ihrer Hochzeit mit dem Unternehmensberater Hans-Jörg Steglich, in die Fußstapfen ihrer Vorfahren steigen würde, hatten selbst die Erzieherinnen im Kindergarten geahnt.

Nach dem Abitur erfüllte Annette Steglich die Erwartungen der Familie und lernte ihren Beruf von der Pike auf. Zuerst wurde sie Pharmazeutisch Technische Assistentin in Lüneburg, dann absolvierte sie die praktische Ausbildung in einer Hamburger Apotheke. Erst danach studierte sie Pharmazie in Berlin.

Die Beratung ihrer Kunden ist Annette Steglich besonders wichtig, der wie allen anderen Apotheken auch besonders Versandapotheken Konkurrenz machen. Hier wünscht sie sich mehr Unterstützung durch die Politik, die ihrer Meinung nach zu lange abwartet. Versandapotheken hätten ganz andere Bedingungen. Damit, dass der Gesetzgeber das Versenden von Medikamenten aus dem Ausland zulasse, würde er sich selbst schädigen, schließlich würden diese Apotheken nicht in Deutschland ihre Steuern zahlen. „Aber es geht schon lange nicht mehr nur um einen Preisvergleich. Mit jeder Apotheke, die schließt, werden die Wege für Patienten weiter“, gibt sie zu bedenken.

Auch wenn im Inneren der Löwen-Apotheke antike Tiegel und Dosen immer noch an die historischen Anfänge erinnern, geht die Löwen-Apotheke mit der Zeit. In den Schaufenstern und im Verkaufsraum werden die Kunden mit der LN-Media-Box auf dem Laufenden gehalten und auf die neuesten Angebote aufmerksam gemacht.

 Für das Apotheken-Jubiläum wollen Annette Steglich und ihr Mann Hans-Jörg jedoch in historische Kostüme steigen und mit den Kunden am Montag, 5. November, mit alkoholfreiem Apfelglühpunsch auf das historische Ereignis anstoßen. 

Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Stormarn Elektromobilität in Reinfeld - Wie Ove Kröger zum Youtube-Star wurde

Autos haben Ove Kröger schon immer fasziniert. Vor allem alte US-Muscle-Cars. Doch seit Kurzem fährt Kröger auf Ampelrenner der leisen Art ab: Elektro-Fahrzeuge.

03.11.2018

In Trittau soll eine Straße gebaut werden, die einen Radweg kreuzt, der als Schulweg dient. Gegner der Pläne sammeln Unterschriften dagegen.

02.11.2018
Stormarn Aktion saubere Gewässer in Reinfeld - Bald geht’s dem Teichschlamm an den Kragen

Stadt und die Politik sorgen sich um die Reinfelder Teiche. Der Messingschläger Teich, der Schulteich und der Herrenteich sind schwer verschlammt. Jetzt wird nach Lösungen gesucht.

02.11.2018