Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn 550 Medaillen zum Kreisgeburtstag
Lokales Stormarn 550 Medaillen zum Kreisgeburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 10.04.2017
Hans-Werner Harmuth (v.l.), Dr. Martin Lüdiger und Dr. Henning Görtz präsentieren die Silbermedaille zum Kreisjubiläum.

Die eine Seite zeigt das Gebiet des Kreises bei seiner Gründung 1867 mit den Variationen nach den Kreisreformen von 1937 und 1970. Die andere Seite ziert der Schwan als Wappentier Stormarns. Nach einer Matthias-Claudius-Medaille für Reinfeld sowie den beiden Medaillen von Ahrensburg und Bargteheide zum jeweiligen Stadtjubiläum ist die Kreismedaille nun Nummer Vier in der Sammlung Stormarner Sonderprägungen.

Zur Galerie
Stormarn ist ab sofort in Gold und Silber als Gedenkprägung zu bekommen – Die Auflage ist limitiert.

Nein, es ist keine Münze, und ja, es ist eine Medaille, denn die Prägung aus Edelmetall ist kein Zahlungsmittel, wie Michael Knippschild vom Hersteller Euromint erklärt. Gleichwohl besitzt sie neben dem Materialwert auch einen Sammlerwert, denn die Auflage ist limitiert: 500 Stück gibt es von der Silbermedaille – 498 sind noch übrig, nachdem das Kreisarchiv und der Kreis je eine Medaille bekommen haben. Die Goldmedaille ist auf 50 Stück limitiert, die auf Nachfrage nach tagesaktuellem Goldpreis geprägt werden. „Wir freuen uns, dass die Medaille jetzt mitten im Jubiläums-Jahr erscheint“, erklärte Landrat Dr. Henning Görtz. „Die komplizierte Entwicklung des Kreisgebietes ist auf der Medaille gut wiedergegeben.“ Somit lerne man mit der Medaille auch gleich Stormarner Geschichte kennen: „Die Dramatik des Kreises ist in der Prägung gezeigt.“

1867 wurde der Kreis Stormarn mit dem Anschluss Schleswig-Holsteins an Preußen gebildet. 1937 und 1970 waren bei den Kreisreformen Gebiete an Hamburg und den Kreis Segeberg abgegeben worden.

Großhansdorf-Schmalenbeck kam 1937 zum Kreisgebiet dazu. Auf der Medaille sind die veränderten Kreisgebiete durch matte, polierte und schraffierte Flächen gekennzeichnet. Die Umschrift lautet: „Kreis Stormarn 1867-2017“. Auf der anderen Seite reckt der Stormarn-Schwan des Wappens kampfbereit sein Gefieder und trägt die Krone um den Hals. „150 Jahre“ lautet die Aufschrift, die den aktuellen Prägeanlass nennt, dann folgen die Nummern und die Punzierung EM999, mit der der Hersteller die Echtheit der Edelmetall-Medaillen garantiert. Die Motive hat der Historiker Günther Bock aus Großhansdorf entworfen. Die Medaillen sind ab sofort über die Sparkasse Holstein zu bekommen. Sie werden bis Ende Dezember 2017 angeboten. Eine Silbermedaille ist zum Preis von 45 Euro zu bekommen, in Gold kostet sie aktuell 799 Euro.

Stormarn gibt es in Gold und in Silber in limitierter Auflage

Die Feinsilbermedaille wird in reinem Silber 999 in der Größe von 30 Millimetern Durchmesser und einem Gewicht von 8,5 Gramm in höchster Prägequalität angeboten. Dazu gibt es ein Schmucketui und ein Echtheitszertifikat.

Die Goldmedaille hat ebenfalls 30 Millimeter Durchmesser, ist aus Feingold 999,9 und wiegt 8,5 Gramm. Auch sie wird mit Zertifikat und im Etui verkauft.

 Bettina Albrod

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige