Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn 60 Jahre KGS in Bad Oldesloe
Lokales Stormarn 60 Jahre KGS in Bad Oldesloe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:41 18.04.2018
April 1958: Die Fahnen wehten zur Einweihung. Quelle: Foto: Giese
Anzeige
Bad Oldesloe

Die KGS entstand in drei Bauabschnitten zwischen 1958 und 1998. Sie ist heute eine Grundschule in der Form einer Offenen Ganztagsschule mit 339 Schülern in 14 Klassen, läuft also in einigen Klassenstufen dreizügig, in den anderen vierzügig.

Die Einrichtung wurde 1957/1958 auf freiem Feld und vormaligem Ackerland im Norden der Stadt an der 1953 angelegten Königsberger Straße gebaut. Der Betrieb als Grund- und Hauptschule (GHS) – damals unter der Bezeichnung Volksschule – wurde Anfang April 1958 mit 15 Klassen aufgenommen. Da dieser Bauabschnitt aber nur über acht Klassenräume und zwei Fachräume verfügte, blieben fünf Klassen vorerst mehrere Jahre in der Stadtschule in der Königsstraße.

Schon bei der Einweihungsfeier am 12. April 1958 mahnte der damalige Schulrat einen baldigen Erweiterungsbau an. Bis zur Umsetzung dauerte es sieben Jahre: Am 5. April 1965 wurde der zweite Bauabschnitt in Betrieb genommen. Er bestand aus einer Verlängerung des Klassentraktes von 1958 samt gesondertem Anbau an der Rückseite, zur Breslauer Straße gelegen. Dieser Gebäudeteil ist seit August 2012 Domizil der Kita „Luftballon“.

Vor sechs Jahrzehnten als Grund- und Hauptschule gestartet, war die Klaus-Groth-Schule zwischenzeitlich von 1973 an sieben Jahre lang eine reine Grundschule, weil alle Hauptschüler an die neue Schule am Masurenweg wechselten. Als dort der Platz nicht mehr ausreichte, wurde die KGS von 1980 an wieder GHS. Nach Auslaufen der Hauptschule in Schleswig-Holstein ist die Lehranstalt seit 2012 wieder eine reine Grundschule.

mg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonnabend, 5. Mai, findet zum ersten Mal ein „Tag des offenen Friedhofs“ in Zarpen statt. Bestatter, Floristen und Steinmetze aus der Region präsentieren auf dem Gelände ihr Angebot rund um die letzte Ruhe. Von 14.30 bis 17 Uhr erwartet die Gäste ein Nachmittagsprogramm.

17.04.2018

Die Entwicklung und Belebung der Reinfelder Innenstadt ist aus Sicht der Grünen in Reinfeld eines der dringendsten Probleme der Stadt. Diese hohe Priorität ist das Ergebnis der kürzlich durchgeführten Befragung der Reinfelder Bürger unter dem Motto „Wo drückt der Schuh?“

17.04.2018

Erfahrungen der Landwirte aus erster Hand: An denen waren CDU-Politiker interessiert. Die Kreistagsfraktion traf sich mit Vertretern des Kreisbauernverbandes Stormarn. In dem Gespräch wurden auch die aktuellen Debatten um Glyphosat und Straßenausbaubeiträge thematisiert.

17.04.2018
Anzeige