Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn ASB engagiert sich wieder in Litauen
Lokales Stormarn ASB engagiert sich wieder in Litauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 02.09.2016
Auch Pflegebetten und Hygienematerial wurden von den Helfern nach Litauen gebracht. Quelle: Fotos: Hfr
Anzeige
Bad Oldesloe

„Den Sattelzug hat uns wieder die Firma Schmechel aus Bad Oldesloe kostenlos zur Verfügung gestellt. Ohne diese Unterstützung könnten wir den Menschen diese Hilfe nicht zukommen lassen“, sagte Ernst-Günter Schütz vom ASB.

Zwölf Pflegebetten, Rollatoren, Bekleidung, Hygienematerial und auch zwei Paletten für die Kelmer Feuerwehr haben die Helfer in diesem Jahr nach Litauen gebracht. „Leider gab es, im Gegensatz zu den vergangenen Jahren, keine Resonanz vom Vorstand und kein Interesse, an den Vorbereitungen dieser Fahrt nach Litauen mitzuwirken", beklagt sich ein enttäuschter Schütz. Doch am Ende haben sie es aus eigener Kraft auch geschafft. Als der Transport in Litauen an einem späten Freitagnachmittag ankam, standen bereits viele Mitglieder des litauischen Samariter Bundes (LSB) bereit, um die Hilfsgüter zu entladen.

Die Oldesloer Gruppe um Ernst-Günther Schütz traf die LSB-Präsidentin Genoefa Baltrušaitien und den Bürgermeister der Stadt Kelm, Romas Atkocaitis. Bei dem Treffen war auch eine ASB-Delegation aus Schleswig-Holstein mit Landesgeschäftsführer Heribert Röhrig anwesend. Sie war unterwegs, um nach Partnern für eine Zusammenarbeit zu suchen. Dabei kam natürlich auch die Zusammenarbeit des ASB Stormarn-Segeberg mit dem LSB zur Sprache. „Hier kann man sehen, wie beide Partner gemeinsam ein Ziel erreichen“, so Ernst-Günter Schütz.

Bei einem gemeinsamen Mittagessen sprach Saulius Mockus vom LSB über die inzwischen schon lange währende Freundschaft mit den ASBlern aus Bad Oldesloe. LBS-Präsidentin Genoefa Baltrušaitien ehrte Ernst-Günter Schütz für seine Arbeit mit der LSB-Ehrenmedaille des in Gold, der höchsten Auszeichnung des LSB in Litauen. Eigentlich sollte auch Stephan Gaede diese Auszeichnung erhalten, doch der war bei dieser Fahrt nicht mit dabei. Die Ehrung wurde ihm nach der Rückkehr in Bad Oldesloe bei einer anderen Veranstaltung überreicht.

Die Mitglieder des ASB Stormarn-Segeberg haben sich 2016 besonders engagiert, unter anderem wurde die Kindertagesstätte in Kelm unterstützt. Außerdem soll eine Schule für Behinderte aufgebaut werden.

Während des jüngsten Aufenthalts erfuhr Schütz vom Schicksal einer jungen Frau mit drei Kindern, die nach dem Tod ihres Mannes in eine 25 Quadratmeter große Sozialwohnung ziehen musste. Das Bad hat keine Dusche und kein warmes Wasser. Der LSB, die örtliche Feuerwehr und Schütz kauften eine Duschkabine, die anschließend von der Wehr eingebaut wurde. Fahrten nach Kelm in Litauen seien auch weiterhin erforderlich, um den LSB und dessen Arbeit zu unterstützen, so Schütz.

 jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige