Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Abenteuer zwischen den Welten
Lokales Stormarn Abenteuer zwischen den Welten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 09.09.2013
Hanna-M. Arentz schrieb die Geschichte vier kranker Jungen auf.

Viele Menschen, die dem Tod einmal näher gewesen sind als dem Leben, berichten, sich selbst im Operationssaal oder sonst wo „von oben“ oder „von außerhalb“ gesehen zu haben.

Ein solches „Nahtoderlebnis“ hatte auch die in Bargfeld-Stegen als Hanna-Maria Ries aufgewachsene Schauspielerin und Sängerin (65), die heute Arentz mit Nachnamen heißt. 2004 war sie an einem Hirntumor erkrankt und stand bei der Operation auf der Schwelle zwischen Leben und Tod. Dabei spielte sich vor ihrem geistigen Auge die Geschichte von vier Jungen auf der Kinderstation ab. Zwei von ihnen lagen im Koma. Ein anderer Junge war so krank, dass er sterben wollte. Aber er hatte Angst davor, einfach „weg“ zu sein. Ein vierter Junge ist nach einem Unfall nur leicht verletzt. Aber er hadert mit sich und seinem Leben. Zwischen den Welten erleben die Jungen in ihrem Buch „Seht ihr auch, was ich sehe?“ spannende Abenteuer und helfen sich gegenseitig.

• Nähere Infos im Internet unter www.psymed-verlag.de.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonnabend ist die zehnte Nacht der Kirchen auf der Bargteheider Kircheninsel.

09.09.2013

Kinderschutzbund bildet Ehrenamtler aus.

09.09.2013

Der Hausmann Olaf Nett liest und spielt im „20 Wines“ in Ahrensburg.

09.09.2013
Anzeige