Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Bald trockenen Fußes zum Moor
Lokales Stormarn Bald trockenen Fußes zum Moor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 08.11.2018
Der Zugang zum Brenner Moor von Wolkenwehe aus ist derzeit blockiert. Quelle: Dorothea von Dahlen
Bad Oldesloe

 Ein beliebtes Ausflugsziel ist derzeit nur bedingt erreichbar. Von der Wolkenweher Niederung aus gelangt man nicht mehr ins Brenner Moor. Der Weg ist jetzt für drei Wochen gesperrt. Mitarbeiter des Oldesloer Bauhofs setzen ihn instand. Wer die außergewöhnliche Naturlandschaft dennoch erleben will, gelangt aber über Altfresenburg und die Grüne Brücke oder aber vom Parkplatz an der Kleingartenkolonie Brenner Moor in das Naherholungsgebiet.

Nötig wurde die Instandsetzung des Wegs, weil er in der Vergangenheit häufiger überschwemmt war. In Jahren mit viel Schnee oder Regen und dem damit verbundenen Pegelanstieg der Trave staute sich das Wasser derart, dass Spaziergänger Gefahr liefen, an einigen Stellen knöcheltief einzutauchen. 2017 etwa war die Strecke aus Richtung Wolkenwehe kommend über Wochen hinweg gar nicht passierbar.

Wie der Oldesloer Umweltamtsleiter Dr. Kurt Soeffing darlegte, wurde der Wirtschaftsweg früher schon einmal erhöht, doch sei er immer wieder abgesackt, was zu erneuten Überschwemmungen geführt habe. Verantwortlich dafür sei der torfige Untergrund im Bereich der Trave, der größeren Belastungen kaum standhalte. Er werde jetzt durch Blähton in Kugelform, wie er auch im Garten- und Landschaftsbau zum Einsatz komme, verstärkt. Ab 19. November soll der Weg wieder passierbar sein.

Dorothea von Dahlen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um noch effektiver gegen den Wohnungseinbruchdiebstahl vorgehen zu können, arbeiten die Polizei in Stormarn und in Hamburg enger zusammen. Ein erster gemeinsamer Einsatz beschäftigte am Donnerstag knapp 180 Polizeibeamte in Ahrensburg, Reinbek und im Hamburger Randgebiet.

08.11.2018

Große Windanlagen im Westen Rehhorsts? Nach den neuen Landesplänen ist das nicht nur möglich, sondern wahrscheinlich. Ein Landwirt überraschte jetzt mit einer charmanten Idee.

08.11.2018

Ein richtiger Krimi: Mal wird in Bad Oldesloe für, mal gegen Straßenausbaubeiträge gestimmt. Jetzt sieht es so aus, als blieben die Grundstückseigentümer verschont

08.11.2018