Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Abschied von den Small Steps
Lokales Stormarn Abschied von den Small Steps
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:02 19.08.2016
Small Steps – ihr letzter großer Auftritt beim Oldesloer Stadtfest in diesem Sommer.
Anzeige
Bad Oldesloe

Die Small Steps aus Bad Oldesloe waren mit großen Schritten ins Rampenlicht gestürmt. Noch beim Oldesloer Stadtfest wurde die Schülerband tüchtig gefeiert. Danach löste sie sich auf. „Die Small Steps gibt es nicht mehr“, bestätigt Sängerin Luisa Kummerfeld. Mit dem Abitur für alle Bandmitglieder kam das Aus für die Schülerband: „Das Kapitel ist abgeschlossen.“

Zur Galerie
Small Steps – ihr letzter großer Auftritt beim Oldesloer Stadtfest in diesem Sommer.

„Das heißt nicht, dass man nie wieder etwas von uns hört.“Luisa Kummerfeld

Dabei habe es nicht etwa Zank und Streit gegeben. „Uns geht es gut damit“, versichert die Oldesloerin. Sie hätten viel miteinander erlebt und seien weiter befreundet. Doch die musikalischen Interessen seien unterschiedlich, einige würden jetzt eher auf Reisen gehen, Medizin statt Musik studieren. Die 19-Jährige: „Das heißt nicht, dass man nie wieder etwas von uns hört.“ Jetzt könne vielleicht sogar ein neues und besseres Projekt entstehen: „Etwas Neues, Cooles. Vielleicht eine andere Band.“

Sie und Maxi Neßmann hatten sich vor rund vier Jahren beim Songwriting-Projekt an der Theodor-Mommsen-Schule kennengelernt und die Band-Idee entwickelt. Das war die Geburtsstunde für die Nachwuchsband Small Steps, die schließlich beim Talented-Musikwettbewerb und beim Schooljam überzeugte, sowie mehrfach den Support für Jeden Tag Silvester bot. Maxi Neßmann an der Gitarre, Aaron Braun am Piano, Jan Felix Fischer am Schlagzeug und seit diesem Januar Steffen Buchholz am Bass hatten „eine richtig schöne Zeit“, sagt die Oldesloerin. Eine CD mit fünf eigenen Stücken kam in diesem Frühjahr heraus. Bei der Kieler Woche traten die Small Steps zum letzten Mal auf, die geplanten Sommer-Auftritte vom Band-Festival in Bargfeld-Stegen bis nach Fehmarn wurden abgesagt.

Luisa Kummerfeld bleibt musikalisch am Ball. Sie hat an der TMS „mein Musik-Abi gemacht“. Ihr nächstes Ziel: „Ich möchte Popularmusik studieren.“ Am liebsten an der Pop-Akademie in Mannheim. Dafür zählen jedoch nicht die Abi-Noten, sondern vielmehr das Ergebnis einer Aufnahmeprüfung. Und da die sich in diesem Jahr zeitlich mit dem mündlichen Abitur überschnitt, jobbt Kummerfeld jetzt erst einmal bei Sky an der Kasse. „Musik allein reicht wohl noch nicht“, werde sie da manches Mal scherzhaft angesprochen.

Statt wie andere für Reisen geht sie für teures Equipment des Home-Studios arbeiten. Denn sie bereitet sich intensiv auf die Aufnahmeprüfung im nächsten Jahr vor. „Ich übe jeden Tag“, sagt sie. Sie schreibt weiterhin Songs, macht viele Aufnahmen, dreht Videos. Zudem übt sie Klavier, nimmt in Hamburg Musik- und Gesangsunterricht bei einer Dozentin der Lübecker Musikhochschule.

Die 19-Jährige: „Ich singe immer noch auf Hochzeiten“ – mit wechselnder Besetzung. „Das macht total Spaß.“ Auftritte bei Beerdigungen sind ihr zu traurig. Nach dem Auftritt bei der Trauerfeier für Kirsten Martensen, langjährige Chefin des Kleinen Theaters Bargteheide, hörte sie damit auf. Das ging ihr zu nahe.

Schließlich hatte die Oldesloerin jahrelang bei den Wintermärchen in Bargteheide mitgespielt – parallel zu David Kross. In der Jugendgruppe von Anja Rossmann, der Cousine von Moritz Bleibtreu, durfte sie sogar mit der „Viola“ in Shakespeares „Was ihr wollt“ eine richtig große Rolle spielen. „Das war eine schöne Zeit. Das vermisse ich auch oft“, sagt sie. Über das Theater sei sie dann zur Musik gekommen. Einen Fernseh-Auftritt hatte die talentierte Sängerin vor zwei Jahren bei der Casting-Show „The Voice of Germany“.

Dankbar sei sie, unterstreicht Luisa, dass es während der Small-Step-Zeit sehr viel Unterstützung gab – von den Eltern der Bandmitglieder und vielen anderen. Nun kommt für sie der nächste musikalische Step, der Luisa Kummerfeld zumindest beruflich entweder in eine Musikredaktion bei Fernsehen oder Rundfunk oder aber als Lehrerin in eine Schule führen könnte. Durch die Auftritte mit den Small Steps hat sie zudem viele neue Leute aus der Musikszene kennengelernt, die sie inspirieren und „mit denen vielleicht auch etwas Gemeinsames entstehen könnte“.

 Susanna Fofana

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gemeindevertreter von Elmenhorst haben auf ihrer Sitzung am Donnerstag einstimmig den Beschluss gefasst, den Kreis Stormarn aufzufordern, die Initiative beim Thema Fluglärm zu ergreifen und politisch für das Thema tätig zu werden.

19.08.2016

Es sollen drei tolle Tage werden: Seit Freitag feiern die Trittauer Schützen ihr großes Volks- und Schützenfest.

19.08.2016

Es summt und blüht. Die leuchtenden Sonnenblumen neben der Autobahn bei Groß Wesenberg halten den Sommer fest, auch wenn manchmal graue Wolken herbstliche Stimmung verbreiten.

19.08.2016
Anzeige