Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Abschied von der Autobahn
Lokales Stormarn Abschied von der Autobahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:11 04.07.2017
Kurt Wollesen (r.) wurde von Dienststellenleiter Karsten Witt verabschiedet. Quelle: Foto: Jeb

Gewünscht hatte sich der Polizist aus Leidenschaft eine kleine Abschiedsfeier in seiner Heimatgemeinde Meddewade, und zwar in Zivil und nicht in Uniform. „Es sollte ein lockerer Abend in einer ebensolchen Atmosphäre sein“, sagte Wollesen. Sein letzter Chef auf der Dienststelle am Steinkamp in Rethwischfeld, Karsten Witt, überreichte Wollesen die Entlassungsurkunde und erhielt im Gegenzug den Dienstausweis, den der neue Pensionär nun nicht mehr braucht. In seiner kurzen Ansprache ließ Witt noch einmal den Werdegang Wollesens bei der Polizei Revue passieren.

Am 1. September 1970 trat Wollesen seine Ausbildung an der Landespolizeischule in Eutin an. Er diente drei Jahre lang in der 3. Hundertschaft der Bereitschaftspolizei. Danach war er für einen Sommer zum Bäderdienst in Grömitz an der Ostsee, doch das war nicht sein Ding. Er ging wieder zurück zur Verkehrsüberwachungsbereitschaft. Und das sollte seine einzige Dienststelle bleiben. Seinen Dienst verrichtete Kurt Wollesen seit 1973 bei der damaligen Autobahnpolizeistation Bad Oldesloe, dem heutigen Polizeiautobahn- und Bezirksrevier, Fachdienst Autobahn. Schnell erkannte er seine Leidenschaft für den Schwerlast- und Gefahrgutbereich, der ihm bis zum Ende seiner Dienstzeit immer am Herzen lag. Seine Kolleginnen und Kollegen sind ihm sehr dankbar für das, was sie in den Jahren von ihm gelernt haben. „Kurt, du warst ein guter Lehrmeister, mit dir geht sehr viel Sachverstand verloren“, sagte Witt in seiner Laudatio. Künftig will sich Wollesen weiter um den Kulturclub und den Sparclub in seiner Heimatgemeinde kümmern, Ausflüge mit dem Motorrad unternehmen und sicherlich auch hin und wieder bei den alten Kollegen auf einen Kaffee vorbeischauen. jeb

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige