Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Acht Jahre Haft für den Würger von Ahrensburg
Lokales Stormarn Acht Jahre Haft für den Würger von Ahrensburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 11.12.2015
Anzeige
Ahrensburg

Nach der Tat kam der Amerikaner (46) mit seinem vierjährigen Sohn zur Polizeiwache in Ahrensburg und sagte, dass seine Frau tot im Keller des Hauses in der Robert-Schuhmann-Straße liege. Jetzt hat ihn die Erste Große Strafkammer am Lübecker Landgericht zu acht Jahren Freiheitsstrafe wegen Totschlags verurteilt.

Der Mann hatte sich in diesem Verfahren nie zur Tat geäußert. Allerdings hatte er an viele Zeugen viele Fragen gestellt. Bisweilen schien ihm dabei seine Rolle als Angeklagter nicht so recht bewusst zu sein. Einmal herrschte er eine Zeugin an, dass er hier jetzt die Fragen stelle. Mit fortlaufendem Prozess zeigte er zunehmendes Selbstbewusstsein. Der Gutachter hatte ihm eine erheblich verminderte Schuldfähigkeit bescheinigt. Eine Schizophrenie, die es ihm unmöglich mache, seine Impulse zu kontrollieren. Wie in jener Nacht im April dieses Jahres, als er seine Frau erwürgte. Sie wurde 38 Jahre alt. Vorausgegangen waren monatelange Streitigkeiten um die Erziehung des Kindes, um die Trennung, die seine Frau irgendwann wollte, um das Haus, in dem sie lebten.

Das Opfer war Jahre zuvor nach Amerika ausgewandert, hatte sich dort irgendwann scheiden lassen und in Detroit den Mann kennengelernt. Man heiratete, zeugte ein Kind und kam aus wirtschaftlichen Gründen dann 2013 nach Ahrensburg. Der Beginn einer Tragödie. Zurück bleibt ein fünfjähriges Kind, das bei seinen Großeltern lebt und, wie seine Oma sagt, „oft nicht in den Schlaf kommt.“ ukk

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Luis (17) lernt Maler und wird bei seinen ersten Schritten ins Berufsleben unterstützt.

10.12.2015

Kreistag stimmt über Kaufvertrag der Alten- und Pflegeheime an süddeutschen Investor ab.

10.12.2015

Der „Dialog in Deutsch“ kann jetzt auf noch mehr Medien zurückgreifen.

10.12.2015
Anzeige