Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Ältestenrat soll über Ehrungen entscheiden
Lokales Stormarn Ältestenrat soll über Ehrungen entscheiden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:38 19.02.2018
Heiko Gerstmann: „Es ist wichtig, die Menschen wertzuschätzen.“
Anzeige
Reinfeld

866,80 Euro hat die Stadt Reinfeld im Jahr 2017 für Ehrungen ausgegeben. „Ein war ein vergleichsweise geringer Posten, über den in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses sehr lange und ausführlich diskutiert wurde. Beschlossen wurde das Thema jedoch nicht“, sagt Bürgermeister Heiko Gerstmann. Es gebe so viel Änderungsbedarf, dass die Ausschussmitglieder entschieden, es solle an den Ältestenrat übergeben werden. Im September war der Sachverhalt schon einmal im Haupt- und Finanzausschuss und sollte dann in der Stadtverordnetenversammlung entschieden werden. Doch diese delegierte es zurück an den Hauptausschuss.

Wieso sind die Richtlinien für Ehrungen so ein heikles Thema? Soll Geld eingespart werden? „Nein. Ich habe immer gesagt, mir ist es peinlich, bei Feierlichkeiten mit einem Blumenstrauß für 13 Euro zu erscheinen, den man kaum sieht“, sagt Gerstmann. Er habe oftmals selbst den Strauß gekauft, um ihn würdevoller aussehen zu lassen. „Die Richtlinien sind eben schon ziemlich alt, deswegen waren wir der Meinung, dass wir die Sätze anpassen müssen.“ Für Sträuße sind künftig 20 Euro angedacht. Auch bei Beerdigungskränzen habe der vorgesehene Satz in Höhe von 50 Euro nicht mehr gereicht. „Dafür kriegt man heute nichts mehr. Kränze kosten einfach 90 Euro“, so der Bürgermeister.

Mehrausgaben auf der einen Seite – im Gegenzug hatte die Verwaltung Kompensationen vorgeschlagen. „Wir hatten etwa angedacht, erst zur Diamantenen Hochzeit einen Strauß zu überreichen statt bereits zur Goldenen. Doch das ging schnell in die Kritik“, so Gerstmann. Viele Politiker wollen Blümchen weiterhin zur Goldenen und Eisernen Hochzeit überreichen.

Nun muss der Ältestenrat darüber entscheiden – bestehend aus dem Bürgervorsteher, den Fraktionsvorsitzenden und den jeweiligen Stellvertretern. Sie müssen auch darüber befinden, ab welchem Alter Jubilare ein Glückwunschschreiben oder ein vom Bürgermeister überreichtes Präsent erhalten.

 bma

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige