Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Alfa-Park: Bäume sollen stehen bleiben
Lokales Stormarn Alfa-Park: Bäume sollen stehen bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 20.10.2017

Das neun Hektar große Grundstück in zentraler Lage, nur knapp 100 Meter vom Bahnhof entfernt, ist attraktiv. „Es ist in unserem Sinn, dass hier verdichtet wird“, stellt Ausschussvorsitzender Christian Röhr (CDU) auf LN-Nachfrage klar. Auch die vom Investor vorgesehene Wohnbebauung finde Zustimmung bei der Stadt. Aber: „Der Parkcharakter soll erhalten bleiben.“ Gerne hätte das Gremium in der Sitzung am Donnerstag mit dem Investor über dessen neue Wünsche gesprochen. „Leider war er krank“, sagt Röhr.

Das Verfahren um den Alfa-Park stockt seit Jahren. Ursprünglich sollten die Industriebauten abgerissen und ein Lärmschutzwall zu den Bahnschienen gebaut werden, doch das war nicht wirtschaftlich. Es fand sich kein Investor. 2013 beschloss die Stadtvertretung eine Änderung des B-Plan Nr. 8, um die Gewerbebauten zu erhalten, in denen sich zwischenzeitlich zahlreiche Nutzungen entwickelt haben. Die angrenzende Fläche soll als Mischgebiet für stilles Gewerbe und Wohnbebauung umgewandelt werden. Doch über einen Vorentwurf aus 2014 ging das Verfahren für das Gebiet bisher kaum hinaus.

Zwischenzeitlich legte der Grundstückseigentümer einen Alternativentwurf vor, der nun im Stadtentwicklungsausschuss diskutiert wurde. Dieser sieht zusätzliche Baufelder vor, für die jedoch geplante Grünflächen zum Erhalt der dort stehenden Bäume „erheblich“ reduziert werden müssten, heißt es in der Vorlage der Verwaltung. Auch das Gehölz entlang der Straße Am Zuschlag soll für zwei zusätzliche Baufelder verringert, Bäume gefällt werden – so die Wünsche des Eigentümers. Dies sei „aus wirtschaftlicher Sicht zur Umsetzung des Erschließungsgebietes unbedingt erforderlich“, heißt es.

Ein Wunsch, der laut Verwaltung auch aus artenschutzrechtlichen Gründen problematisch ist. In dem „Wäldchen“ siedelt eine Saatkrähenkolonie. Die Planungsunterlagen, insbesondere der Umweltbericht, müssten überarbeitet werden. Der Ausschuss lehnt die Wünsche des Investors ab und hält am Ursprungsentwurf fest. Damit wäre es möglich, in der nächsten Sitzung einen Auslegungsbeschluss zu fassen.

nam

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das BrAwo-Center Bad Oldesloe im Hölk 2 feiert sein fünfjähriges Bestehen. Aus diesem Grund gibt es am Freitag, 3. November, von 10 bis 15 Uhr einen Tag der offenen Tür, verbunden mit einem Verkauf an jedermann sowie einer öffentlichen Versteigerung.

20.10.2017

In Bargteheide ist es von Mittwoch, 18. Oktober, 21 Uhr, bis Donnerstag, 19. Oktober, 6.45 Uhr, zu einer Serie von Autoaufbrüchen in den Straßen Rosenweg, Reiherstieg, ...

20.10.2017

Der mittlerweile 20. „Wort für Wort“-Poetry Slam wird am Donnerstag, 9. November, im Kleinen Theater, Hamburger Straße 3, in Bargteheide ausgerichtet. Beginn ist um 19.30 Uhr.

20.10.2017
Anzeige