Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Alkoholisierter Motorradfahrer verursachte Unfall bei Jersbek
Lokales Stormarn Alkoholisierter Motorradfahrer verursachte Unfall bei Jersbek
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 08.01.2013

Der 34-jährige Elmenhorster war gegen 19 Uhr mit seiner Kawasaki Ninja von Bargteheide aus in Richtung Hamburg unterwegs.

Aus bisher ungeklärter Ursache kam er plötzlich in einer Rechtskurve (die zulässige Höchstgeschwindigkeit ist dort auf 60 Stundenkilometer begrenzt) nach links hinüber in den Gegenverkehr geraten. Dort kam ihm ein 51- und 52-jähriges Ehepaar aus Hamburg mit ihrem Alfa Romeo entgegen.

Der 34-Jährige konnte zwar gerade noch einen Frontalzusammenstoß verhindern, kollidierte aber trotzdem noch mit dem Wagen. Danach stürzte er mit dem Krad. Der Elmenhorster zog sich eine Schürfwunde an der Hand zu und lehnte eine ärztliche Versorgung ab. Das Ehepaar blieb unverletzt. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden wird auf ca. 8000 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten bei dem 34- jährigen Atemalkoholgeruch. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 0,42 Promille. Die Beamten ordneten die Entnahme einer Blutprobe an. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es während der Unfallaufnahme nicht.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neben einem Spielplatz haben am Mittwochabend zwei Jugendliche versucht, einer Spaziergängerin ihre Handtasche zu klauen.

08.01.2013

Ein 24 Jahre alter Hamburger ist einen Tag nach seinem schweren Verkehrsunfall in Barsbüttel gestorben. Um das Leben seines gleichaltrigen Freundes kämpften die Ärzte am Montag weiter, wie die Polizei Ratzeburg mitteilte.

08.01.2013

Lichterloh und Meter hoch schlugen die Flammen am Sonntagabend aus dem Dach einer Sortier- und Lagerhalle in Hamberge. Die Höhe des Schadens wird auf 300 000 bis 500 000 Euro geschätzt. Von dem Gebäude blieb nur eine Ruine.

08.01.2013
Anzeige