Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Alles hinter Glas auf dem Gut

Tangstedt Alles hinter Glas auf dem Gut

Finanzministerin Heinold besichtigte Bio-Bäckerei.

Tangstedt. Auf Gut Wulksfelde wird kräftig investiert. Die Gutsbäckerei wird zu einer gläsernen Schulungs- und Ausbildungsbäckerei ausgebaut. Die Gesamtmaßnahme kostet nach Mitteilung des Landesfinanzministeriums rund 340000 Euro. Die Europäische Union (EU) beteiligt sich mit 80000 Euro, das Land mit 10000 Euro. Die Fördermittel sind bereits bewilligt, mit dem Umbau kann noch in diesem Jahr begonnen werden.

Ein Teil der Modernisierungsmaßnahme kommt auch dem Klimaschutz zu Gute. Durch die Nutzung der Abwärme der Backöfen soll die Energieeffizienz gesteigert werden. Darüber hinaus wird ein der Backstube vorgelagerter Infobereich für Hofbesucher entstehen. Die Geschäftsführung will dann ihr Bildungsangebot (Lernen mit allen Sinnen) für Kita-Gruppen und Schulklassen ausbauen, die Ausbildung im Bäckerhandwerk fördern und sich mit Schulen und Berufsschulen vernetzen.

Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) sagte: „Seit 25 Jahren wird Gut Wulksfelde ökologisch bewirtschaftet. Nun wird mit Hilfe der EU mit der Gläsernen Bäckerei ein neues Kapitel aufgeschlagen. Das Projekt zeigt deutlich, wie Europa nachhaltig in Schleswig-Holstein investiert.“ Neben der vielseitigen Landwirtschaft auf dem 465 Hektar umfassenden Bioland-Hof wird eine umfangreiche Weiterverarbeitung und Direktvermarktung betrieben (Bäckerei, Hofladen, Lieferservice, Gemüsegärtnerei, Selbsternte von Erdbeeren und Kartoffeln, Restaurant).

Vor ihrem Besuch in Tangstedt war die Ministerin im Steinzeitpark Dithmarschen und im Offenbütteler Moor. Danach wollte sie ein grünes Klassenzimmer in Lütjenburg kennenlernen. Die Ministerin war an fünf Tagen unterwegs. Insgesamt umfasste ihre Sommertour 14 Stationen. Angesichts der Debatte über die Zukunft Europas habe sich Monika Heinold bewusst entschieden, auf ihrer Sommertour Projekte zu besuchen, die es ohne die EU nicht in diesem Umfang in Schleswig-Holstein geben würde. Die EU unterstützt das Landesprogramm von 2014 bis 2020 mit 420 Millionen Euro aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds. Kofinanziert wird das Programm mit 200 Millionen Euro nationalen Mitteln, die von Bund, Land und Kommunen beigesteuert werden.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stormarn
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.