Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Alles was beflügelt
Lokales Stormarn Alles was beflügelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 09.09.2013
Pastor Jan Roßmanek.

„Belebend und beruhigend, laut und leise — und alles was beflügelt“, unter diesem Motto steht die zehnte Nacht der Kirchen.

130 Kirchen in Hamburg und Umgebung laden am Sonnabend, 14. September, von 19 Uhr bis Mitternacht zum gemeinsamen Kulturfest mit 587 Veranstaltungen ein. Zum zehnten Mal öffnen sich in der Nacht der Kirchen die Portale und bieten den mehr als 90 000 erwarteten Besuchern insgesamt 672 Stunden Programm. Das Motto „beflügelt“ nimmt ein Wort aus dem Buch des Propheten Jesaja auf: „Die auf den Herren harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler“ (Kapitel 40 Vers 31). Mit dabei ist wieder die Gemeinde in Bargteheide.

Tanja Besmehn, Kantor Andis Paegle und Pastor Jan Roßmanek haben in Bargteheide ein vielseitiges Musikprogramm auf die Beine gestellt. „Wir rechnen mit 800 Besuchern“, sagt Roßmanek. Das Programm basiere diesmal auf auf dem Konzept, Künstlern der Region Platz für Auftritte zu bieten. „Und das wird sicher viele Leute anziehen — schon jede Musikgruppe bringt ja jeweils eine eigene Fangemeinde mit.“

Eingeführt wurde die Nacht der Kirchen ursprünglich im Hamburger Raum, um die Kirchen für Besucher zu öffnen, die lange nicht im Gottesdienst oder im Kirchenkonzert waren. In Bargteheide sei die Situation längst anders, sagt Roßmanek. „Durch unsere Konzertreihe ,Musik am Sonntag‘ haben wir das ganze Jahr viele Kontakte über die Gemeinde hinaus.“ Die Programmgestaltung mit lokalen Künstlern sei durchaus als Kontrast zu der prominent besetzten Konzertreihe gedacht. Und: Die Organisatoren setzen bewusst auf Abwechslung und Vielfältigkeit.

„In Bargteheide ist das ja anders als in Hamburg, wo man bei so einer Nacht von Kirche zu Kirche geht und hier oder da in ein Konzert reinhört“, sagt Roßmanek. Nach Bargteheide würden die Besucher bewusst kommen — und viele würden die ganze Nacht dort bleiben. „Und natürlich haben wir auch kulinarisch einiges zu bieten, halten Getränke und Speisen parat — und wenn‘s regnet oder kalt ist, gibt‘s sogar Glühwein.“

In Zelten vor der Kirche und in den Räumen der Gemeinde gebe es auch die Möglichkeit, untereinander ins Gespräch zu kommen. Das Motto „beflügelt“ habe das Vorbereitungsteam stets im Kopf gehabt und in Ideen umgesetzt.

Roßmanek schwärmt von den Musikern, die zugesagt haben. Schon der Auftakt mit dem Chor Musica-Kithara werde das Publikum beflügeln, kernig werde es mit Shantys und Folk der Männergruppe Fastewall.

Mit dem Chor Vocalis kommen Sänger aus Bad Oldesloe nach Bargteheide — und Musiker aus Bad Oldesloe wirken auch bei dem Rock- und Pop-Projekt Foundet on Stage mit. nv

Von Chorkonzert bis Mitmach-Session
Das Programm in der Kirche Bargteheide beginnt um 19 Uhr und dauert bis Mitternacht. Der Eintritt ist frei.

19 Uhr: „Beflügelt zum Mitsingen“ von Musica-Kithara. Gefühlvolle Songs — 20 gitarrespielende Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Volker Thomsen.

20 Uhr: Fastewall — Shantys und Folk, Echte Manpower; Leitung: Jörn Singer.

20.30 Uhr: Chor-Vocalis: Klangbewegung. A-cappella-Musik zum Träumen. Die Leitung hat Eva-Maria Siebert.

21Uhr: Founded on Stage — Pop und Rock vom Feinsten. Coversongs, Best of 60's to 80's, von Samuel Lehmpfuhl, Tobias Doll, Tim Machatschek und Jonathan Rubarth.

22.15 Uhr: m'BarGo. Der Pop- und Gospelchor Bargteheide singt A-cappella-Pop zum Schwelgen, Popsongs und mitreißende Gospels; Leitung: Ibrahim Speer.

23 Uhr: Abschluss mit Pastor Roßmanek.

23.15 Uhr: Open Session - Musik von allen, die Lust haben — bis zum Abwinken.

• Mehr Infos zur Nacht der Kirchen unter www.ndkh.de.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kinderschutzbund bildet Ehrenamtler aus.

09.09.2013

Vier Jungen sind krank und stehen auf der Schwelle zwischen Leben und Tod.

09.09.2013

Der Hausmann Olaf Nett liest und spielt im „20 Wines“ in Ahrensburg.

09.09.2013
Anzeige