Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Allzeit bereit und das jetzt auch mit Blaulicht: Feuerwehr hat neues WC
Lokales Stormarn Allzeit bereit und das jetzt auch mit Blaulicht: Feuerwehr hat neues WC
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 13.02.2016
Was für ein schickes, rotes Ding. Das neue Dixie-Klo mit Blaulicht. Quelle: Jens Burmester
Anzeige
Bargteheide

Schon seit Jahren war die Idee in den Köpfen einiger Feuerwehrmänner, wurde jedoch nie in die Tat umgesetzt. „Wir hatten mal eine Kameradin unter uns, die eine sehr leichte Blase hatte. Kaum waren wir unterwegs, musste sie mal aufs stille Örtchen. Ich hatte ihr damals scherzhaft gesagt, ein Dixi-Klo extra für sie zu besorgen“, lachte der stellvertretende Zugführer Michael Schermer. Die junge Frau ist schon seit einiger Zeit nicht mehr bei der Feuerwehr; dafür besitzt die Wehr aber jetzt das mobile Klo, das zumindest in Norddeutschland seinesgleichen sucht.

„Bei Einsätzen über zwei Stunden nehmen wir die Toilette mit.“

Maik Kortmann, Feuerwehr Bargteheide

„Wenn wir absehen können, dass der Einsatz sich über zwei Stunden hinziehen kann, werden wir die Toilette mitnehmen“, erklärt der stellvertretende Gemeindewehrführer Maik Kortmann. Oder man werde die Toilette nachführen, wenn der Bedarf da sein sollte. Für den Transport werden die Brandschützer ihre neue Errungenschaft auf den Gerätewagen Logistik verladen. „Das ist über die Hebebühne überhaupt kein Problem“, erklärt Ideengeber und Mit-Initiator Michael Schermer.

Es habe etwa einen Monat gedauert, dann sei alles geregelt gewesen und man habe die Toilette schon in Empfang nehmen können. „Der Hersteller hat die Kabine extra in feuerwehrrot angefertigt. Das ist ein absolutes Einzelstück“, freut sich Schermer. Und Sven-Arne Werner, neben Schermer der zweite Ideengeber, freute sich, dass der Förderverein der Feuerwehr Bargteheide das ganze Projekt finanziert hat. Immerhin 800 Euro machte der Verein locker.

Dazu suchten sich die Feuerwehrmänner noch ein paar private Sponsoren und besorgten noch ein paar elektrische Zubehörteile. Die mobile Toilette wurde von Christian Münsterberg mit einer 12-Volt- Stromversorgung ausgestattet. Ein Akku sorgt für eine Betriebsdauer von zwölf Stunden. Beleuchtung im Innenraum, blaue LED-Blitzer an beiden Seitenwänden und Rückwand sowie ein Blaulicht auf dem weißen Dach werden darüber gespeist. Das Blaulicht ist allerdings nur bei „Besetzt“ in Betrieb.

In der Vergangenheit gab es gerade auf der Autobahn immer wieder Einsätze, die sich über Stunden hinzogen. Zuletzt war es ein Unfall mit einem Porsche, bei dem der Fahrer zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet war. „Da war die Feuerwehr Bargteheide sechs Stunden lang im Einsatz, ohne Möglichkeit, eine Toilette zu benutzen“, so Kortmann. Nach dem Einsatz wird die Toilette wieder mit zurück zur Wache genommen. „Dort kümmert sich eine Fachfirma um die Entsorgung, die Reinigung und Desinfektion der Toilette“, so Schermer. Diese Folgekosten will auch der Förderverein übernehmen.

Natürlich gebe es diesen Prototypen nicht zu kaufen, so Schermer. Allerdings liegen ihm mittlerweile schon viele Anfragen aus Deutschland und sogar Österreich vor.

Jens Burmester

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige