Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Amtsverwaltung Nordstormarn bekommt weitere Büros
Lokales Stormarn Amtsverwaltung Nordstormarn bekommt weitere Büros
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 03.07.2017
In diesen Wochen wird umgezogen: Amtsdirektor Stefan Wulf im neuen Büro mit dem Zugang zur Dachterrasse. Quelle: Fotos: M. Thormählen
Anzeige
Reinfeld

Vier schmucke Büros im Obergeschoss, die früher als Wohnräume genutzt wurden, stehen jetzt den Mitarbeitern der Amtsverwaltung Nordstormarn zur Verfügung. „Bis auf ein paar Kleinigkeiten ist der Umbau abgeschlossen“, erläutert Amtsdirektor Stefan Wulf. In diesem Monat sollen die Amtsstuben bezogen werden.

Umbauarbeiten im Obergeschoss sind bald abgeschlossen.

Die geänderte Nutzung wurde möglich, weil der Verwaltungschef keine Dienstwohnung unter dem Dach der Amtsverwaltung am Schiefen Kamp 3 in Reinfeld braucht. Vorgänger Sönke Hansen hatte diese Räume noch bewohnt.

Rund 65000 Euro, so Stefan Wulf, mussten in das Vorhaben investiert werden: „Ich hoffe auch, dass wird damit auskommen.“ Denn vor allem für den Zugang sind Veränderungen notwendig geworden.

Früher wurde das Obergeschoss ja nur privat genutzt, jetzt gibt es Büros mit Publikumsverkehr. „Da spielt auch der Brandschutz eine Rolle“, so der Amtsdirektor. Die Verwaltung musste eine Baugenehmigung beantragen. Jetzt ist die Treppe nach oben verbreitert worden. Auch die Fenster mussten erneuert werden.

Im Eingangsbereich müssen noch einige Arbeiten umgesetzt werden. Die Sparfüchse aus dem Amt haben zwar noch einige alte Bodenfliesen gefunden, die im Hauptflur verlegt werden können – doch für die Sanierung des späteren Zuganges zum Obergeschoss müssen noch einmal Handwerker ans Werk. „Diese Arbeiten wollen wir vergeben“, sagt Stefan Wulf. Der Eingang von außen zu den früheren Wohnräumen wird verschlossen, der Zugang wird dann nur noch aus dem anderen Verwaltungsbereich möglich sein.

Einige Büromöbel sind schon nach oben transportiert worden. Der geplante Umzug, so der Amtsdirektor, soll im Juli „Zug um Zug“ über die Bühne gebracht werden. Die neuen Diensträume werden dann von den Mitarbeitern der Bauverwaltung genutzt. Sie haben bisher ihre Büros im Souterrain.

Und der bevorstehende Umzug sorgt für ein weiteres Stühlerücken in der Amtsverwaltung. Denn die bisher genutzten Räume des Bauamtes stehen dann den Kollegen aus dem Ordnungsamt zur Verfügung. „Wir können damit die räumliche Situation etwas entzerren“, stellt der Verwaltungschef fest. Damit bekomme auch die Kämmerei etwas mehr Platz als vorher – und auch deren Stahlschrank.

Teilweise sollen die neuen Amtsstuben mit Mobilar ausgestattet werden, das bisher schon in der Bauverwaltung genutzt worden ist. „Wir müssen sehen, was noch zu gebrauchen ist“, sagt Stefan Wulf.

Allerdings müsse auch Wert auf eine einheitliche Gestaltung der Räume gelegt werden – eventuell muss das eine oder andere Möbelstück neu angeschafft werden: „Die Kosten sind in den Gesamtinvestitionen mit enthalten.“

Die Mitarbeiter des Bauamtes können auch eine große Terrasse nutzen, die früher vom Wohnzimmerbereich der alten Dienstwohnung begehbar war – bei Sonnenschein sicherlich ein toller Aufenthaltsplatz.

„Wir wissen noch nicht abschließend, was wir mit der Terrasse machen können“, meint der Amtsdirektor. Vielleicht soll sie nur als Raucherecke dienen – im Amtshaus selbst ist der Nikotingenuss verboten. Hoffentlich verleitet das die Raucher nicht zu noch mehr Pausen.

Denis Steuber neuer DRK-Vorsitzender

Der Vorstand des Ortsvereins Trittau des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hat einen neuen Vorsitzenden: Denis Steuber, Inhaber der Alten Apotheke in Trittau, wurde in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Vorstands gewählt. Er wird Nachfolger von Dr. Manfred Schumacher, der sein Amt aus Altersgründen im April niedergelegt hatte.

Der neue Vorsitzende Denis Steuber ist 44 Jahre alt, verheiratet und hat drei Kinder. „Soziales Engagement ist mir sehr wichtig. Durch meinen Beruf als Apotheker habe ich mit vielen älteren Menschen zu tun und sehe oft deren Einsamkeit. Ich denke, man kann hier in Trittau noch mehr für die ältere Generation tun und freue mich sehr auf mein neues Amt“, erklärte Steuber.

Der Vorstand des DRK-Ortsvereins Trittau setzt sich jetzt wie folgt zusammen: Vorsitzender ist Denis Steuber, stellvertretende Vorsitzende Ursula Meyer, Schatzmeister ist Nikolaus Weber, und Erika Zunk ist für die Mitgliederverwaltung zuständig. Weitere ehrenamtliche Helfer, insbesondere für die Bereiche Kleiderkammer und Blutspende, werden gesucht. Der DRK-Ortsverein ist jeden ersten und dritten Dienstag im Monat jeweils von 8 bis 12 Uhr unter 04154/45 88 erreichbar, Infos auch bei Ursula Meyer, Telefon 04154/25 57.

Stühlerücken steht bevor

Personelle Veränderungen wird es innerhalb der Amtsverwaltung geben. Hauptamtsleiterin Christina Lehmann ist zur neuen Amtsdirektorin des Amtes Hohe Elbgeest im Kreis Herzogtum Lauenburg gewählt worden. Sie wird dieses Amt zum 1. September übernehmen. Ihre Nachfolgerin wird Gabriele Weidlich aus dem Bauamt, bisher zuständig für die Bauleitplanung. Und für diesen Bereich wird ein neuer Mitarbeiter gesucht.

Michael Thormählen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jetzt wird wieder die Trasse geplant. Die einen wollen sie im Süden, die anderen im Norden.

03.07.2017

Eine lange Tagesordnung hat der Sozialausschuss Reinfeld am heutigen Dienstag auf seiner Agenda. Beginn der Sitzung ist um 19.30 Uhr im Sitzungssaal des Neuen Rathauses.

03.07.2017

Beim Imkertag in Reinfeld äußerten Schüler ihre ganz eigenen Wünsche.

03.07.2017
Anzeige