Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Anna Sophia: Von Lütjensee nach Neuseeland
Lokales Stormarn Anna Sophia: Von Lütjensee nach Neuseeland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 14.03.2016

Ein tolles Plakat am Computer oder eine ganze Zeitungsseite selbst entwerfen, ein Cinderella-Kleid mit eigenen Händen nähen oder vielleicht erst mal nur eine Federtasche. Bei Anna Sophia Odinius (15) stehen diese Ideen auf dem Stundenplan in so ungewöhnlichen Schulfächern wie Grafik- und Fashion-Design. Sie geht in Neuseeland für drei Terms zur Schule und erfährt dort, warum die Kiwis so erfolgreich beim Pisa-Vergleich (Rang 7) sind und ihre Natur so atemberaubend ist.

Generalkonsul Marcus Scoliege verlieh Anna Sophia das Stipendium. Quelle: Hausch und Partner/hfr

Ballett tanzen, Handball spielen und landesmeisterlich fechten kann die 15-Jährige schon. Ski fahren, reiten und surfen möchte sie noch ausprobieren in einem weiteren Schulfach, das es in Deutschland nicht gibt: Outdoor Education. Hier lernt Anna Sophia nicht nur Sportarten, die man in der Natur betreibt, sondern auch, wie man eine mehrtägige Tour für eine ganze Schulklasse organisiert, die Route klug plant, für Motivation und Verpflegung sorgt und sich auch um den Naturschutz kümmert.

Die Lütjenseerin bringt eine interessante Ausbildung mit nach Neuseeland: Sie ist Konfliktlotsin und Patin für die Neuankömmlinge der 5. Klasse an ihrem Gymnasium in Trittau. Einen Konflikt erkennen, alle Beteiligten anhören, die richtigen Schritte zu seiner Lösung einleiten — das hat sie gelernt. „Ich bin stolz, wenn ich helfen kann, dass die Streitenden ihren Konflikt beilegen und wieder zusammenfinden. Den neuen Fünftklässlern helfen, sich in dem großen Schulgebäude zu orientieren, die passende Freizeitaktivität auszuwählen oder erst mal als Klasse wachsen — wir Paten haben auch Starthilfe bekommen und geben etwas davon zurück“, meint Anna Sophia.

„Anna Sophias Einsatz für andere Schüler verdient unsere Anerkennung und ein Stipendium ihrer Wunschschule in Neuseeland“, sagte Geschäftsführerin Kristine Hausch von der betreuenden Bildungsberatungsagentur Hausch & Partner aus Hamburg in ihrer Laudatio. Neuseelands Generalkonsul übergab der Lütjenseerin und 20 weiteren Schülern aus ganz Deutschland das Stipendium. „Du bist eine würdige junge Botschafterin deines Landes, die ich für ihren Mut und ihr Engagement bewundere. Die persönliche Betreuung jedes einzelnen Schülers, spannende Fächer, die intensiv auf Studium, Ausbildung und das Leben vorbereiten sowie eine atemberaubende Natur erwarten dich“, sagte Marcus Scoliege bei der Verleihung auf Maori, Englisch und in perfektem Deutsch.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kreisverbände aus Stormarn und Lauenburg kritisieren Kosten und Lärm.

14.03.2016

Die neuen PC-Räume an der Theodor-Mommsen-Schule wurden gestern eingeweiht — Ausstattung für 120000 Euro.

14.03.2016

Neben guten Phasen im Leben gibt es auch immer wieder Schicksalsschläge und Ereignisse, die den Menschen auf die Probe stellen.

14.03.2016
Anzeige