Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Antonia May erwies sich als gute Rhetorikerin
Lokales Stormarn Antonia May erwies sich als gute Rhetorikerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 19.03.2016

Als rhetorisches Talent hat sich jetzt Antonia May (Foto) vom Bargteheider Eckhorst-Gymnasium erwiesen. Beim Landesfinale des Wettbewerbs „Jugend debattiert“

erreichte sie den zweiten Platz und vertritt somit das Land Schleswig-Holstein am 17. und 18. Juni beim Bundesfinale in Berlin.

In Anwesenheit von Landtagspräsident Klaus Schlie und vieler Abgeordneter erörterte Antonia May, ob in Deutschland wie in Frankreich eine Höchstgrenze von 1000 Euro für Bargeldgeschäfte eingeführt und ob Hitlers „Mein Kampf“ zur Pflichtlektüre an weiterführenden Schulen werden soll. Einzig im Finale, als es darum ging, ob rechtspopulistische Parteien zu schulischen Diskussionsveranstaltungen im Wahlkampf in Schleswig-Holstein eingeladen werden sollen, wurde sie von Isabel Burrer aus Neumünster überflügelt.

In dieser Saison haben sich aus Schleswig-Holstein 10000 Schüler am Rhetorik-Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten beteiligt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rainer Wiegard (CDU) ist Finanzminister a.D., seit 2000 im Landtag, Mitglied im Europaausschuss.

19.03.2016

Das Kopernikus-Gymnasium Bargteheide (KGB) stärkt seinen kulturellen Schwerpunkt: Kathrin Martin erhielt gemeinsam mit 21 anderen Lehrern und 47 Künstlern aus Schleswig-Holstein ...

19.03.2016

Anita Klahn (FDP) ist seit 2009 im Landtag und wirkt als sozial-, familien- und bildungspolitische Sprecherin in der FDP-Fraktion mit.

19.03.2016
Anzeige