Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Arbeitsmarkt weiterhin stabil
Lokales Stormarn Arbeitsmarkt weiterhin stabil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 28.09.2018
Zufrieden mit der aktuellen Bilanz: Heike Grote- Seifert, Chefin der Arbeitsagentur. Quelle: Markus Carstens
Bad Oldesloe

Der Arbeitsmarkt im Stormarn bleibt weiterhin in einer außerdordentlich guten Verfassung. Im September ist die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat um 326 zurückgegangen und liegt jetzt bei 3946. Die Arbeitslosenquote ist um 0,3 Prozentpunkte zum August gesunken und beträgt aktuell drei Prozent. Das ist die niedrigste Arbeitslosenquote in einem Monat September seit 1997.

Vor einem Jahr waren noch 4.297 Menschen arbeitslos gemeldet und damit 351 mehr als jetzt. Die Arbeitslosenquote lag bei 3,4 Prozent. „Nach den Sommerferien ist der Arbeitsmarkt in Stormarn mit viel Schwung in den Herbst gestartet. Die Unternehmen stellen neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein. Hinzu kommt, dass wegen des Ausbildungs- und Schuljahresbeginns die Zahl arbeitsloser junger Menschen gesunken ist. Beides hat den Arbeitsmarkt im September deutlich entlastet. Zum zweiten Mal in diesem Jahr haben wir nahezu Vollbeschäftigung in Stormarn erreicht“, sagt Dr. Heike Grote-Seifert, Chefin der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe.

Auf Rekordkurs bewegen sich die Daten im Bereich der Geschäftsstelle Ahrensburg. Hier liegt die Arbeitslosenquote bei nur noch 2,6 Prozent – im August 2018 sowie vor einem Jahr waren es jeweils 2,8 Prozent. Im Raum Reinbek sind zurzeit 3,1 Prozent der Männer und Frauen ohne Job (August 2018: 3,2 Prozent und September 2017: 3,4 Prozent). Eine deutliche Verbesserung gab es auch im Kreisnorden, denn die Geschäftsstelle Bad Oldesloe registriert eine Arbeitslosenquote von aktuell 3,5 Prozent (August 2018: 3,8 Prozent und September 2017: vier Prozent.)

Die hohe Dynamik in diesem Monat zeige sich auch bei den gemeldeten freien Stellen, so die Arbeitsagentur – nämlich 529 im Kreis. Damit seien aktuell insgesamt 2246 Arbeitsplätze zu besetzen, knapp sieben Prozent mehr als im Vorjahr. Unverändert würden die meisten neuen Mitarbeiter von Unternehmen im Bereich Handel, Gesundheits- und Sozialwesen, Baugewerbe, verarbeitendes Gewerbe und der Arbeitnehmerüberlassung gesucht.

M. Thormählen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aus noch unbekannter Ursache kam eine Autofahrerin auf der B75 in der Nacht zu Freitag mit ihrem Wagen von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie war in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

28.09.2018

Die eigentlich als Leihräder konzipierten Fahrräder der Firma Obike haben offenbar schwerwiegende Sicherheitsmängel. Das Kieler Verbraucherschutzministerium hat den Verkauf gestoppt.

27.09.2018

Die Gruppe „Uns Dörp Eik“ erinnert beim Erntedankgottesdienst an die historischen Kirchsteige, auf denen Gläubige früher zur Eichedeer Kirche pilgerten.

27.09.2018