Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Ast droht auf Straße zu stürzen - L296 komplett gesperrt
Lokales Stormarn Ast droht auf Straße zu stürzen - L296 komplett gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 09.08.2016
Die Landesstraße 269 musste für die Dauer der Baumarbeiten für mehr als eine Stunde voll gesperrt weden. Quelle: jeb
Anzeige
Mollhagen

Laut Alarmdepesche bei der Feuerwehr sollte sogar ein ganzer Baum drohen, auf die Straße zu fallen. Ein besorgter Anrufer hatte die Polizei alarmiert, die ebenfalls eine Streifenwagenbesatzung schickte. Da die Mollhagener Wehr, die zunächst allein alarmiert worden war, hier wenig ausrichten konnte, forderte der Einsatzleiter eine Drehleiter zur Unterstützung an. Die kam dann aus Bargteheide.

Wurde zunächst der Verkehr noch einspurig an der Einsatzstelle vorbeigeleitet, musste nun die Landesstraße 296 komplett gesperrt werden, um die Drehleiter aufstellen zu können. Stephan Bern von der Feuerwehr Mollhagen rüstete sich mit einer Schnittschutzhose aus und ließ sich von Patrick Arnold von der FF Bargteheide im Korb der Drehleiter bis in die Baumkrone fahren. Dann begann er mit einer elektrischen Kettensäge, den dicken angebrochenen Ast Stück für Stück zu abzusägen.

Nur über die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Bargteheide konnten die morschen Äste aus der Krone des Baumes gesägt werden.

Der ganze Einsatz, an dem elf Kameraden aus Mollhagen und zehn Kameraden aus Bargteheide beteiligt waren, dauerte insgesamt gut eineinhalb Stunden. Für den Schwerlastverkehr, der zum Raiffeisenlager in Mollhagen wollte, war das mit einer längeren Wartezeit verbunden. Eine Umleitung gab es nicht und wenden war mit einem 40-Tonner auch nicht möglich.

jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige