Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Ausflug zur Trittauer Biogasanlage
Lokales Stormarn Ausflug zur Trittauer Biogasanlage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 08.08.2018
Trittau

Das Peter-Rantzau-Haus in Ahrensburg organisiert am Donnerstag, 6. September, unter Leitung von Lisa Schepers und Werner Segelken-Voigt eine Tour zur Biogas- und Kompostanlage nach Trittau.

Alle Bioabfälle aus den Haushalten, die der Abfallwirtschaftsverband in den Kreisen Stormarn und Lauenburg sammelt, werden zum Abfallwirtschaftszentrum Trittau (AWT) gebracht. Daraus werden Kompost und Gartenerde sowie Strom und Wärme gewonnen.

Bei einer zweistündigen Führung erhalten die Teilnehmer einen Blick hinter die Kulissen. Danach geht es zum Mittagstisch in ein Trittauer Restaurant. Die Kosten für die Tour betragen sieben Euro zuzüglich HVV-Karte und Restaurantbesuch. Treffpunkt ist am 6. September, 9.20 Uhr, vor dem S-Bahnhof in Ahrensburg. Anmeldungen nimmt das Peter-Rantzau-Haus, Manfred-Samusch-Straße 9, unter Telefon 04102/211515 entgegen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das waren wirklich phantastische Geschichten: Im Nachgang der interaktiven Literaturausstellung „frech, wild & wunderbar - Schwedische Kinderbuchwelten“ hat die Kulturabteilung des Kreises einen kleinen Geschichtenwettbewerb initiiert. Jetzt stehen die Gewinner fest.

08.08.2018

Der weltberühmte Klarinettist Giora Feidman, der als Klezmer-Interpret international bekannt ist, kommt am Sonntag, 19. August, in die Bargteheider Kirche in der Lindenstraße. Beginn des Konzertes mit Lesung ist um 18 Uhr.

08.08.2018

Andre Fennert ist ein gestandener Unternehmer. Die zu erwartenden Einbußen durch Hitze hakt der Gemüsebauer als Berufsrisiko ab. Was ihn maßlos aufregt sind die Hemmnisse, die ihm Handel und Bürokratie auferlegen. Der „Verpackungswahn“ sei nur ein Beispiel unter vielen.

08.08.2018