Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Ausgezeichnete Azubis: Nach der Prüfung ist vor der Prüfung
Lokales Stormarn Ausgezeichnete Azubis: Nach der Prüfung ist vor der Prüfung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 01.07.2016
Tolle Leistungen während ihrer Ausbildung: (v. l.) Tim Eissing, Marvin Raht und Philis Pütter wurden besonders geehrt. Quelle: mt

„Ich bin auch Bauingenieur“, gab Bürgermeister Heiko Gerstmann im Gespräch mit dem ersten Preisträger der vom Handelsverein Reinfeld ausgezeichneten Auszubildenden preis. Denn auch der 21-jährige Marvin Raht hat sich in der Fachhochschule Lübeck eingeschrieben, um nach dem höchst erfolgreichen Abschluss seiner Handwerkerlehre noch ein Studium dranzuhängen.

Ob der junge Mann möglicherweise auch eine Karriere als Verwaltungschef anstreben wird, wurde während der kleinen Feier im Reinfelder Rathaus nicht geklärt. Sicher ist dagegen, dass die drei geehrten jungen Leute auf jeden Fall beruflich weiter vorankommen wollen und deshalb in den kommenden Jahren auch eifriges Büffeln zum Alltag gehört. Marvin Raht absolvierte eine Lehre als Stahl- und Betonbauer bei der Lübecker Altus Bau GmbH und überzeugte mit tollen Noten – zum Abschluss gab es im praktischen und schriftlichen Teil jeweils ein „Sehr gut“. Darüber hinaus hat der junge Reinfelder den zweiten Platz beim Landeswettbewerb in seinem Handwerk erreicht. Der angehende Bauingenieur engagiert sich in seiner Freizeit als Jugendgruppenleiter für die Kirchengemeinde.

Auch Tim Eissing hat bereits die Bücher wieder in Hand genommen – er will nämlich die Meisterprüfung ablegen. Der 24-Jährige schloss im vergangenen Sommer eine Dachdecker-Lehre als Azubi bei der Firma Heiko Muuss in Stockelsdorf im Kreis Ostholstein ab. Auch seine Noten konnten sich sehen lassen – praktisch ein „Sehr gut“ und schriftlich ein „Gut“. Der junge Reinfelder kam auf Platz drei beim Landeswettbewerb der Handwerkerjugend. Er arbeitet jetzt im väterlichen Betrieb und hält sich dabei nicht nur in luftiger Höhe im Dachgebälk auf. Tim Eissing lernt eifrig für die Meisterprüfung.

„Ich hoffe, dass ich es im nächsten Jahr schaffe“, sagte der Dachdecker-Geselle.

Mit der Gesamtnote „Gut“ hat Philis Pütter ihre Ausbildung als Groß- und Außenhandelskauffrau abgeschlossen – und dieses gute Ergebnis ist umso beachtenswerter, weil die 22-Jährige ihre Lehrzeit um ein halbes Jahr verkürzt hatte. Sie lernte beim Erdölbevorratungsverband in Hamburg. Allerdings hat die junge Reinfelderin den Job vor einigen Monaten an den Nagel gehängt: „Ich habe doch festgestellt, dass eine Bürotätigkeit auf Dauer nichts für mich ist.“ Stattdessen studiert Philis Pütter in Kiel, um später als Berufsschullehrerin zu unterrichten. Und dafür ist eine Berufsausbildung die Voraussetzung. Die 22-Jährige engagiert sich ehrenamtlich auch für Wasserprojekte der Welthungerhilfe.

Handelsvereins-Vorsitzender Jürgen Rabeneck betonte bei der Auszeichnung der jungen Leute, es sei höchst erfreulich, dass „wir auch auf Landesebene so weit oben mitspielen“. Nicht nur der Berufsnachwuchs habe überzeugt, auch die Ausbildungsbetriebe in der Region hätten ihre hohe Qualität bewiesen. Auch Bürgermeister Gerstmann erinnerte an den Wert einer guten Ausbildung. So sei es auch für die Reinfelder Stadtverwaltung wichtig, qualifizierte Mitarbeiter zu finden.

Soziales Engagement

17 Mal hat der Handelsverein Reinfeld bereits junge Leute wegen ihrer guten Leistungen ausgezeichnet. Und so soll es auch weitergehen. Nach den Worten von Monika Bade, die für den Verein die Ehrungen vorbereitet, können sich bereits Auszubildende oder auch Betriebe melden. Dabei komme es nicht nur auf die Leistungen oder Noten während der Lehrzeit an. „Wir geben auch dem sozialen Engagement der jungen Menschen einen hohen Stellenwert“, so Monika Bade.

Interessenten können sich bei Monika Bade, Telefon 04533/6105258, E-Mail monika-bade@web.de, melden.

Michael Thormählen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Iran und Irak bringen ihr Talent beim Reinfugee-Projekt mit ein.

01.07.2016

Der Kreis Stormarn ist auf dem besten Weg, eine flächendeckende Breitband-Internetversorgung zu realisieren.

01.07.2016

A-24-Tunnel bei Barsbüttel wird heute gesperrt Barsbüttel. Der Tunnel aus dem Jahr 1937 im Zuge der Autobahn 24 bei Barsbüttel wird für Betoninstandsetzungsarbeiten ...

01.07.2016
Anzeige