Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ausstellung im Marstall: Texte unter Segeln

Ahrensburg Ausstellung im Marstall: Texte unter Segeln

. Im abgedunkelten Kulturzentrum Marstall in Ahrensburg hat ein Floß festgemacht.

Ahrensburg. . Im abgedunkelten Kulturzentrum Marstall in Ahrensburg hat ein Floß festgemacht. Ein Pfeiler der Halle ist der Mast, daran hängt eine Leinwand als Segel, auf der sich in Endlosschleife gewaltige Wellen an einem Felsen brechen. Mit dieser Installation in Schwarz und Weiß haben sich die Künstler Philip Gaißer und Carsten Benger den Ausstellungsraum erobert, der im Rahmen ihrer Ausstellung „Ion Dam“ ganz im Zeichen des Wassers steht. Ab Sonntag zeigt die Sparkassen-Kulturstiftung die Installation, drei Fotografien und Bücher mit Texten der Hamburger Künstler.

 

LN-Bild

Philip Gaißer (l.) und Carsten Benger vor dem Floß in ihrer Ausstellung zum Thema Wasser.

Quelle: ba

„Unser großes Thema ist Wasser“, erläutert Philip Gaißer. „Wir haben Reisen gemacht und dazu Texte geschrieben. Die sind der Recherchepool, über den man erzählerisch den Zugang zu unserer Kunst bekommt.“ Die beschäftigt sich mit dem Thema Wasser, das ökologisch, politisch, poetisch oder mythisch gesehen werden kann. Die wildromantische See-Szene auf der Leinwand wird durch die Fässer als Tragekonstellation des Floßes unterwandert – der Mensch hat seine Hand im Spiel. Auch die großformatigen Schwarz-Weiß-Fotos hängen nicht an der Wand, sondern sind in Kunststoffcontainern, ähnlich einer Schiffsladung, angeordnet. Die Aufnahmen zeigen drei Wellen, in Stein erstarrt, oder einen großen Kaktus, der das Wasser in sich im Verborgenen trägt.

Das Floß hat die Kunstbücher des Duos an Bord mit Fotos und Texten unter dem Titel „Point Break“, dem Moment, wo eine Welle bricht. Das Cover mit einem aufgeschlagenen Buch unter Segeln ist ein Kunstwerk für sich. „Aus einer Ausstellung nimmt man meist nur mit, was man gesehen hat“, erklärt Gaißer. „Die Ideen soll man bei uns darüber hinaus als Buch mitnehmen können.“ Die Ausstellung wird bis 6. November gezeigt. Am Sonnabend, 15. Oktober, gibt es ein Künstlergespräch. Das Stormarner Kinderatelier wird am 1. und am 8. Oktober einen Trickfilm zum Thema Wasser machen. Geöffnet ist die Ausstellung Mittwoch, Sonnabend und Sonntag von 11 bis 17 Uhr, der Eintritt ist frei.

Bettina Albrod

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stormarn
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.