Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Auto auf der A1 ausgebrannt
Lokales Stormarn Auto auf der A1 ausgebrannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:36 06.01.2016
Quelle: Jeb
Anzeige
Reinfeld

Ein 48 Jahre alter Lübecker war mit seinem Skoda Fabia Kombi am Dienstagnachmittag auf der Autobahn 1 unterwegs, als er Brandgeruch im Auto wahrnahm. Er ordnete das allerdings nicht seinem Auto zu und fuhr zunächst seelenruhig weiter. Bis zu dem Zeitpunkt, als die Flammen bereits aus der Motorhaube loderten.

Sofort stoppte er sein Auto, direkt auf dem Beschleunigungsstreifen der Anschlussstelle Reinfeld in Richtung Hamburg. Schnell war die alarmierte Feuerwehr vor Ort. „Bei unserem Eintreffen stand das Auto schon im Vollbrand“, so Wehrführer Torben Struck. Mit dem Schnellangriffsschlauch wurden zunächst die Flammen gelöscht, anschließend noch ein wenig Schaum in den Motorraum gespritzt.

Wegen der starken Rauchentwicklung konnten die Einsatzkräfte nur unter Atemschutz arbeiten. Nachdem der Wagen abgeschleppt war, mussten Mitarbeiter der Autobahnmeisterei die Einsatzstelle großflächig abstreuen, weil das Löschwasser sofort gefroren war und die Fahrbahn in eine Eisfläche verwandelt hatte. Das Auto des Lübeckers hatte nur noch Schrottwert. Der Fahrer blieb unverletzt. Zu Verkehrsbehinderungen kam es nicht. 

jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige