Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn A-1-Brücke: Schlechter Beton verarbeitet
Lokales Stormarn A-1-Brücke: Schlechter Beton verarbeitet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 30.01.2019
Diese Brücke muss in naher Zukunft saniert werden. Eine Gefahr besteht derzeit nicht. Quelle: mc
Bad Oldesloe

Der Kreis Stormarn kommt offenbar nicht drumherum, einen alten Vertrag mit dem Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr zu erfüllen – und vorerst eine Million Euro für die Sanierung der Autobahnbrücke zwischen den Gemeinden Lasbek und Rümpel im Verlauf des Radwanderweges Bad OldesloeTrittau bereitzuhalten.

In dem Vertrag aus den 1980er Jahren war festgelegt worden, dass sich der Kreis an einer Sanierung finanziell beteiligt. Da die Brücke mittlerweile ziemlich marode ist, könnte es bald soweit sein. „Einmal müssen wir zahlen, danach werden wir das vertraglich neu regeln“, ist aus der Kreisverwaltung zu hören. Die Politik des Kreises wiederum hatte im Verkehrsausschuss die Frage aufgeworfen, ob die Schäden möglicherweise mit einer der Fahrbahn-Sanierungen auf der A 1 in den vergangenen Jahren zusammenhingen.

Das allerdings beantwortete der Landesbetrieb jetzt negativ. „Die Betonabplatzungen und die Korrosionsschäden sind vor allem auf zu geringe Betondeckung und eine augenscheinlich eher mäßige Betonqualität zurückzuführen“, schreibt Behördenleiter Jens Sommerburg. „Damals galten noch andere Vorschriften.“ Sommerburg listet weitere Punkte auf und kommt zu dem Schluss, dass es keinen Zusammenhang zwischen der Fahrbahn-Sanierung und den Brückenschäden gibt. „Die Ursachen für die wesentlichen Schäden sind in anderen Vorgaben der damals geltenden Vorschriften zu sehen sowie in der damaligen Bauausführung.“

Also eventuelle Baumängel der damals beteiligten Firmen? Kreisbaudirektor Klaus Kucinski winkt jedoch ab: „Das ist mittlerweile verjährt, oft gibt es die Unternehmen von damals gar nicht mehr.“

Der Verkehrsausschuss des Kreises tagt zu diesem und anderen Themen mm Montag, 4. Februar, ab 18.30 Uhr in der Kreisverwaltung (Raum F 22).

Markus Carstens

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor vier Jahren trat Susanne Schumacher die Stelle in der kleinen Gemeinde an. Jetzt war es für sie Zeit für eine Veränderung. In Trittau stellt sie sich neuen Herausforderungen.

30.01.2019

In Bargteheide wird der Frauenflohmarkt abgesagt. Der Grund sind die strengen Hygieneanforderungen an das Kuchenbuffet. Die Organisatorinnen bedauern diese Entscheidung sehr.

30.01.2019

Alte Eichenbänke neben geliehenen Polsterstühlen – mit diesem Provisorium hat sich die Kirchengemeinde Reinfeld lange arrangiert. Jetzt erhält die Matthias-Claudius-Kirche ein neues Gesicht.

29.01.2019