Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Autofahrer übersieht rote Ampel - Zwei Mädchen angefahren
Lokales Stormarn Autofahrer übersieht rote Ampel - Zwei Mädchen angefahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:19 16.11.2016
Anzeige
Bad Oldesloe

Zwei 8-jährige Mädchen überquerten am Dienstag gegen 14.15 Uhr die Salinenstraße an dem Fußgängerüberweg auf Höhe der Stadtschule. Der Überweg ist mit einer Fußgängerbedarfsampel ausgestattet. Die Kinder hatten beim Überqueren der Straße grünes Licht.

Ein von links aus Richtung Kurparkallee kommendea Auto hielt an der entsprechenden Haltelinie an. Der 52-jährige Fahrer eines Ford Fiesta befuhr die Salinenstraße in Richtung Kurparkallee. Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand übersah er das für ihn geltende Rotlicht. Als er die Kinder auf der Straße bemerkte, versuchte er noch auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr ganz verhindern.

Ein Mädchen wurde mit der Stoßstange am Bein getroffen, dabei schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Das andere Mädchen touchierte der 52-jährige mit einem Außenspiegel am Arm. Das Kind wurde dabei leicht verletzt und vor Ort medizinisch versorgt. An dem Unfallfahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 300 Euro.

In der Salinenstraße gilt für den Bereich der Schule (400 Meter) eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Km/h. Konkrete Hinweise darauf, ob der 52-jährige möglicherweise zu schnell gefahren ist, liegen nicht vor.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein ökologisches Wohnquartier mit bis zu 95 Wohneinheiten soll im Baugebiet „Am Krögen“ in Bargteheide entstehen. Vorgesehen sind Einzel-, Reihen- und Mehrfamilienhäuser, die in Energiesparbauweise errichtet und klimafreundlich mit Strom und Wärme versorgt werden sollen.

15.11.2016

Beim Dialogforum ging es um die Integration von Flüchtlingen.

15.11.2016

Der Kreis Stormarn senkt seinen Hebesatz für die Kreisumlage um 1,25 Prozentpunkte von bisher 35,75 auf 34,5. Das ist jedenfalls der Vorschlag, den die Mitglieder des Finanzausschusses dem Kreistag unterbreiten werden. Entschieden wird im Dezember.

15.11.2016
Anzeige