Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Bad Oldesloe: Gilde kürt treffsicheren König
Lokales Stormarn Bad Oldesloe: Gilde kürt treffsicheren König
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 31.07.2017
Anzeige
Bad Oldesloe

Die Bürgerschützengilde Bad Oldesloe veranstaltet mittwochs am 9. und 16. August zwischen 18 und 21 Uhr, und am Sonnabend, 19. August, zwischen 16 und 18.30 Uhr wieder das beliebte Preisschießen an der Sehmsdorfer Straße 12, zu dem interessierte Teilnehmer ab 18 Jahren eingeladen sind.

Zu den Hauptpreisen der vergangenen Jahre zählten Unterhaltungselektronik, ein Fahrrad, oder aber auch hochwertige Gutscheine für ein Wochenende in einem Wellnesshotel. Die diesjährigen Preise sind noch nicht abschließend bekannt, das Mitmachen lohnt sich aber in jedem Fall. Die Preisverteilung beginnt am Sonnabend, 19. August, ab 19 Uhr, bei der die Gewinner anwesend sein müssen. Ein absolutes Novum stellt das Kreisbürgerkönigsschießen dar, welches vom Kreisschützenverband Stormarn unter der Schirmherrschaft des Landrates Henning Görtz mit dem Luftgewehr ausgetragen wird. Jeder volljährige Stormarner, der nicht Mitglied in einem Schützenverein ist, hat an den Tagen des Preisschießens die Möglichkeit, als erste Kreisbürgermajestät in die Geschichte des Kreisschützenverbandes einzugehen. Die Startgebühr beträgt fünf Euro. Die zehn besten Schützen aus ganz Stormarn werden mit Partner zum Kreiskönigsball 2018 eingeladen, die besten drei werden dort zum Kreisbürgerkönig/in und zum 1. und 2. Bürgerritter oder zur Bürgerhofdame proklamiert. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Questo wird nach nur zwei Jahrgängen in Stormarn auslaufen. Questo ist eines von zwölf Projekten in einem Bundesmodellprogramm. Zielgruppe sind bereits qualifizierte, erwachsene und berufserfahrene Männer und Frauen, die sich entschieden haben, in das Arbeitsfeld Erziehung zu wechseln.

31.07.2017

Völlig verängstigt hockte „Noa“ in einem Maisfeld bei Lokfeld. Das Kaninchen wurde offenbar zusammen mit einem beigefarbenen Weibchen, das auf den Namen „Christa“ getauft wurde, ausgesetzt. Mitarbeiter des Tierheims fingen die beiden ein und brachten sie in der Auffangstation im Anna-Heitmann-Weg in Sicherheit.

31.07.2017

Rauchmelder piepten und es roch verbrannt. Anwohner am Amselweg hatten deshalb am Sonntagabend den Notruf gewählt. Glücklicherweise waren keine Bewohner im Haus. Das Feuer im Eingangsbereich des Hauses war schnell gelöscht.

31.07.2017
Anzeige