Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Bad Oldesloe sagt „Ja“ zum regionalen Handel
Lokales Stormarn Bad Oldesloe sagt „Ja“ zum regionalen Handel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:17 26.04.2018
Stellten das Konzept für den verkaufsoffenen Sonntag am 6. Mai mitsamt anschließender Wahlparty vor: Sebastian Hagen (l.), Agnes Heesch, Hans-Jörg Steglich. Quelle: Foto: Sus
Bad Oldesloe

Hans-Jörg Steglich aus Bad Oldesloe gibt sich gerade alle Mühe, die verkaufsoffenen Sonntage der Stadt zu retten. Er sieht sich jedoch lediglich als „Koordinator“. Denn eigentlich ist es Aufgabe der Kaufleute, sich hier für eine lebendige Innenstadt zu engagieren. „Ich habe einen richtig guten Zuspruch von den Kaufleuten und Marktbeschickern“, freut er sich im Hinblick auf den 6. Mai. Doch es geht auch um die Zukunft des Events. Dies sei nur möglich, wenn alle an einem Strang ziehen.

Ein erster runder Tisch ist schon für heute vorgesehen, beim nächsten im Herbst wird dann konkret geplant, wie es in den nächsten Jahren weitergehen soll. Und wie die Sonntage finanziert werden.

Immerhin ist die Stadt Bad Oldesloe bemüht, die Veranstaltung weiterhin mit 16 000 Euro pro Jahr zu unterstützen, signalisierte Agnes Heesch von der Wirtschaftsförderung: „Es ist sehr wichtig, den Einzelhandel zu stärken.“ Ausrichter sein will die Stadt allerdings nicht. Kaufleute aus Städten wie Bargteheide schaffen es sogar ohne finanzielle Hilfe der Stadt, hat Steglich erkundet.

Pflasterart in der City

Ein offener Sonntag in Bad Oldesloe ist am 2. September mit der Pflasterart verbunden. Am 11. November folgt noch ein Lichterfest. Am Wahlsonntag, 6. Mai, sind die Oldesloer Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Viele bieten Aktionen vor ihren Türen an, wie Glücksrad oder Kinderschminken. Die Rümpeler Kung-Fu-Schule und andere Vereine sind dabei – und können sich auch noch bei Steglich (Telefon 04531/2224) melden. Auf dem Marktplatz sorgt Sebastian Hagen (Eventbetriebe Hagen) für Schwenkgrill, Kinderkarussell, Hüpfburg und Sitzmöglichkeiten.

„Viele Kaufleute wollen an dem Tag etwas machen, auch drinnen. Grundsätzlich bin ich sehr positiv eingestellt“, so Steglich. Ab 18 Uhr bleibt dann nur noch Aktion auf dem Marktplatz übrig. 40 Quadratmeter am Gänseliesel-Brunnen werden von vornherein freigehalten, damit sich dort gegen 16 Uhr ein Lkw platzieren kann, der eine große Leinwand mitbringt. Statt wie sonst im Foyer des Stadthauses können Politiker und Bürger dann vor Ort auf dem Markt die Wahlergebnisse verfolgen.

Der Stadt Bad Oldesloe wäre am liebsten, wenn sie langfristig wieder feste Ansprechpartner unter den Kaufleuten hätte, die es seit dem Wegbruch der GOK (Gemeinschaft Oldesloer Kaufleute) nicht mehr gibt, so Heesch. Ganz ideal fänden sie und Steglich es, wenn sich ein „Motor“ in jeder Innenstadtstraße fände. Wie viel man damit bewirken kann, habe einst der Arbeitskreis Hude gezeigt, der das Innenstadt-Geschehen für die Zeit seines Bestehens auf den historischen Platz gezogen hatte. Auch in der Hindenburgstraße wurde von den Kaufleuten bereits gemeinsam einiges auf die Beine gestellt.

Problematisch sei es mit der Mitwirkung der Filialisten, die feste Vorgaben haben. Sie dürften zwar öffnen, aber einige von ihnen ansonsten keine eigenen Aktionen bieten. Gesetzlich nicht mehr möglich ist übrigens eine Beteiligung der Geschäfte außerhalb der Innenstadt an einem offenen Sonntag in der City. Sie sind jedoch eingeladen, sich ebenfalls mit Ständen zu beteiligen. Ansonsten gibt es theoretisch die Möglichkeit, einen offenen Sonntag beispielsweise rund um die Automeile mit den Geschäften drumherum zu organisieren. Insgesamt müsse es aber bei maximal vier Sonntagen im Jahr bleiben. Sie müssen jeweils unter ein Motto gestellt sein.

Der vorige offene Sonntag hatte gezeigt, dass sich die Oldesloer eine stärkere regionale Beteiligung wünschen. Genau dies ist mit dem nächsten offenen Sonntag am 6. Mai auch wieder gelungen.

Letztendlich liegt es an den Oldesloer Kaufleuten selbst, ob sie ihre Innenstadt attraktiv als Einkaufserlebnis gestalten oder das Geschäft dem Online-Handel überlassen möchten. sus

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was man kennt, macht man nicht kaputt – nach diesem Motto startet zum 13. Mal der „Aktionsmonat Naturerlebnis“ in Schleswig-Holstein. Vom 1. bis 31. Mai werden landesweit rund 700 von Natur- und Landschaftsführern begleitete Ausflüge in die Tier- und Pflanzenwelt geboten.

26.04.2018

Dienstag vor genau 78 Jahren: Britische Flugzeuge bombardieren Bad Oldesloe. 706 Menschen sterben. Zum Gedenken an diesen erschütternden Tag finden sich stets am 24. April Diakonissinnen und der Pastor und Rektor der Diakonie „Alten Eichen“, Dr. Torsten Schweda, zu einer Andacht auf dem Friedhof ein.

26.04.2018

Noch bis Oktober werden jeden letzten Sonntag im Monat – diemal am 29. April, historische Stadtführungen angeboten. Die Führungen beginnen nicht wie irrtümich gemeldet um 15.30 Uhr sondern um 15 Uhr, Treffpunkt ist der Stadtplan am Exer.

26.04.2018