Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Bad Oldesloe will seinem Ruf als Autostadt gerecht werden
Lokales Stormarn Bad Oldesloe will seinem Ruf als Autostadt gerecht werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 19.04.2017
Fortbewegung auf kindgerechte Art: Die Firmenchefs rollten mit kleinen Bobbycars zur Vorstellung des neuen Programms. Quelle: Foto: M. Thormählen
Anzeige
Bad Oldesloe

Zehn Unternehmen aus der Region wollen mit rund 250 Autos präsent sein. Und deshalb rechnen die Veranstalter auch erneut mit einer gewaltigen Resonanz – immerhin kamen 2016 rund 10 000 Besucher auf dem Famila-Parkplatz. Wegen des großen Interesses sind nach Angaben des Organisationsteams drei weitere Autohäuer mit dabei. Zu sehen seien Fahrzeuge der gängigen Marke. Die Zahl der Fabrikate werde demnach bei der geplanten Autoroute weit größer sein, weil fast jeder Aussteller mehr als nur eine Fahrzeugmarke im Programm habe. Dabei gehe es nicht nur um Pkw mit Verbrennungsmotoren, die Benzin oder Diesel als Treibstoff brauche, sondern auch um Entwicklungen aus dem Bereich der Elektromotoren.

Die große Autoroute ist offensichtlich auch ein Zeichen dafür, dass in der Branche gut läuft. Die aktuellen Verkaufszahlen, so bestätigte Tim Schröder am Rande der Präsentation, seien weiterhin sehr gut. Und die Besucher, die auch aus der Umgebung kommen, sollen sich einen Überblick über das Angebot verschaffen können. „Es geht um die Markenvielfalt mit allen weiteren Möglichkeiten, die diese Marken zu bieten haben. Und wer ein Auto kaufen will, der kann den direkten Vergleich anstellen. Wir wollen dabei auch den Standort Oldesloe stärken und die Interessenten in der Stadt halten“, erläuterte Werner Blohm.

Informations- und Verkaufsgespräche sind am 30. April möglich – Probefahrten allerdings nicht. Abgerundet wird die Präsentation durch Motorräder und auch einige extra getunte Pkw. Und es sind zwei Seifenkisten vor Ort, die völlig ohne einen Antrieb auskommen. Damit wollen die Autohäuser für eine Veranstaltung werben, die am 13. Mai auf dem Oldesloer Travering stattfindet. Hier werden Rennen mit den rasanten Seifenkisten ausgetragen.

Ohne Technik, sondern nur mit Muskelkraft müssen auch die Bobbycars vorwärts bewegt werden, die gestern von den Firmenchefs mitgebracht wurden. Denn diese vor allem bei Kindern so beliebten Vehikel spielen am 30. April während des Rahmenprogramms eine wichtige Rolle. Alle Besucher können sich auf der extra aufgebauten Bühne zusammen mit einem Bobbycar fotografieren lassen.

Abgerundet wird die neue Veranstaltung mit einem Programm, das familiengerecht sein soll. Für Kinder werden Hüpfburgen aufgebaut, und es gibt ein Torwandschießen. Besucher können ihre Runden auf einem Segway-Parcours drehen. Der Tüv ist wieder mit seiner Autorennbahn vor Ort, während Famila mit Speisen und Getränken für die Bewirtung sorgt.

Bei Vorstellung des Programms herrschte in Bad Oldesloe Schneetreiben bei einer Temperatur von nur fünf Grad. Das werteten die Organisatoren jedoch als gutes Omen – dann werde es sicherlich am 30.

April gutes Wetter geben. Und sollte die Resonanz durch das Publikum erneut überwältigend sein, dann riskierten die Veranstalter schon mal einen Blick in die Zukunft: Die 15. Autoroute könne noch größer werden.

Radios und ein Moderator

10 Autohäuser sind dabei: Karl Blohm, Behrens KFZ, Senger, Schröder, Kemnitz, Hansa Nord, Dello Bad Oldesloe, Süverkrüp, Gebr. Witthöft und Daimler AG Lübeck. Außerdem stellt die Firma Car Audio B&S ihre Produkte vor.

Die Autoroute ist am Sonntag, 30. April, von 10 bis 16 Uhr auf dem Famila-Parkplatz an der Lily-Braun- Straße in Bad Oldesloe geöffnet. Der Eintritt ist frei. Die Moderation übernimmt Volker Mittmann.

Infos unter www.autoroute-badoldesloe.de.

 Michael Thormählen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige