Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Badendorf in Fakten
Lokales Stormarn Badendorf in Fakten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:50 26.07.2016
Volker Brockmann von der Wählervereinigung lenkt sei 2013 die Geschicke des Dorfes.

Der Name des Ortes ist wohl von Ritter Bado abgeleitet, der um 1150 die Wenden aus dieser Gegend vertrieben haben soll. Das Dorf selbst wurde 1302 erstmals erwähnt, als es an das Kloster Reinfeld verkauft wurde.

 

Nach Auflösung des Klosters 1583 wurde Badendorf vom alten Amt Reinfeld aus verwaltet. In preußischer Zeit kam es 1889 zum Amtsbezirk Zarpen, der 1948 in das Amt Zarpen umgewandelt wurde. Seit der kommunalen Neuregelung 1972 gehört der Ort zum Amt Nordstormarn.

Von den elf Sitzen in der Gemeindevertretung hat die Wählergemeinschaft KWV seit der Kommunalwahl am 26. Mai 2013 sechs Sitze, und die CDU hat fünf Sitze. Die Wahlbeteiligung lag bei 60 Prozent.

In das Grün und Gold schräg geteilte Wappen ist ein silbernes springendes Pferd, unten ein schwarzer Wappenschild mit silbernem Lilienkreuz eingearbeitet. Das Pferd ist den zahlreichen Reitställen im Ort und den sportlichen Erfolgen der Reiter geschuldet. Die deutsche Vielseitigkeitsreiterin Marina Köhncke, die unter anderem Deutsche Meisterin 1993 war, lebt und arbeitet in Badendorf. Sie gehört zu den bekannten Persönlichkeiten im Ort ähnlich wie Erna Leinius, die 2005 verstorben ist. Sie war 30 Jahre lang Bürgermeisterin – und Ehrenbürgerin der Gemeinde. Heute ist Volker Brockmann der Bürgermeister. Er wurde 2013 gewählt. Quelle: Wikipedia

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige