Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Badezimmer-Brand geht glimpflich aus
Lokales Stormarn Badezimmer-Brand geht glimpflich aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 24.04.2016
Um auszuschließen, dass sich in der Zwischendecke noch Glutnester befinden, nahmen Feuerwehrleute einige Dachpfannen heraus. Quelle: jeb
Anzeige
Hoisdorf

Um 5.18 Uhr war die Nacht für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Hoisdorf und Oetjendorf vorbei. In einem Haus am Schwarzendamm in Hoisdorf sollte es zu einem möglichen Schwelbrand gekommen sein, so die Alarmdepesche von der Leitstelle in Bad Oldesloe.

Ein Feuer, so stellten die Feuerwehrmänner fest, hatte es in einem Badezimmer im Obergeschoss des Hauses gegeben. Aus bislang unbekannter Ursache war offenbar ein Handtuch oder ein anderes Wäschestück in Brand geraten. Das gesamte Badezimmer war völlig verrußt, einige Fliesen zerplatzt und die Acryl-Badewanne beschädigt.

„Hätte dort nicht jemand gleich mit Wasser versucht, die Flammen zu löschen, wäre das womöglich ganz anders ausgegangen“, so der Einsatzleiter der Feuerwehr Oetjendorf, Andre Ruckinski. Die Polizei wollte vor Ort keine näheren Angaben machen. Die Beamten teilten lediglich mit, dass es ein Feuer gegeben habe und dass daraus ein Gebäudeschaden entstanden sei. Der Zentrale Kriminaldauerndienst aus Lübeck würde die weiteren Ermittlungen übernehmen.

Wie aus dem Umfeld am Schwarzendamm zu hören war, wird das Haus derzeit von etwa zehn jugendlichen Flüchtlingen und einem Betreuer bewohnt. Früher soll das Haus als Wohneinrichtung für behinderte Menschen gedient haben und zum Portfolio der Norddeutschen Gesellschaft für Diakonie (NGD) gehören. Auf deren Homepage taucht das Haus allerdings nicht auf.  

Der Bürgermeister war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

 jeb  

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige