Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Bangertstraße wird weitergebaut
Lokales Stormarn Bangertstraße wird weitergebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 16.09.2013
Henning Steffen und Anke Meyer von der Firma Bergemann-Gräper vermessen die Baustelle in der Bangertstraße. Quelle: Foto: von Dahlen

Seit mehreren Monaten hat sie brach dagelegen. Jetzt kehrt wieder Leben ein in die Baustelle an der Bad Oldesloer Bangertstraße. Gestern nahmen Mitarbeiter der Firma Bergemann-Gräper das Gelände erstmals in Augenschein und verschafften sich einen Überblick über die noch anstehenden Arbeiten. Das Unternehmen hat den Auftrag übernommen, die halb angefangene Sanierung der Straße zu beenden. Der Vorgänger — eine Baufirma aus Mecklenburg-Vorpommern — war im Mai dieses Jahres in Konkurs gegangen und hatte die Baustelle von einem auf den anderen Tag verlassen.

Ein finanzieller Schaden wird der Stadt aufgrund der Firmenpleite wohl nicht erwachsen. Wie Klaus-Peter Scharnberg vom Bauamt der Bad Oldesloer Stadtverwaltung mitteilt, hatte das Unternehmen bis dato nur Aufträge der Stadtwerke erledigt. So seien bereits sämtliche Entwässerungsleitungen im Boden verlegt. Der Part, für den die Stadt zahlen müsse, stehe aber noch in vollem Umfang aus. Zu 90 Prozent handele es sich um Straßenbauarbeiten. Vorleistungen dafür seien deshalb von der Stadt noch nicht geflossen. „Da wir gewisse Vorinformationen hatte, sind wir zudem sehr vorsichtig gewesen“, sagte Scharnberg.

Ihmzufolge könnte die Straße unter sehr günstigen Bedingungen noch in diesem Jahr fertig werden — es sei denn, es gebe einen frühen Winterbeginn. „Aber jetzt liegt ja erst einmal der ganze Herbst noch vor uns“, sagt der Leiter des Tiefbauamtes. Der offizielle Termin zur Abnahme der Bangertstraße sei der 20. Dezember.

Bis dahin könnte also Bad Oldesloes erste Radfahrstraße fertig werden. Das Besondere daran ist die 3,80 Meter breite, asphaltierte und somit ganz ebene Fahrbahn. Sie wird zu beiden Seiten mit einem 50 Zentimeter breiten, gepflasterten Schutzstreifen versehen. Daneben werden Parkplätze angelegt, die von Baumreihen eingefasst werden, so dass die Bangertstraße später den Charakter einer Allee bekommt, die geradewegs auf den Bad Oldesloer Bahnhof zuläuft. Neben dem begrünten Parkstreifen entsteht zum Abschluss noch ein Gehweg.

Für den normalen Durchgangsverkehr ist die Bangertstraße später übrigens nicht vorgesehen. Doch wie Scharnberg berichtet, will die Stadt sie nicht komplett für Fahrzeuge sperren, da die Anlieger sonst nicht zu ihren Grundstücken kommen. Damit aber kein Radfahrer behindert oder womöglich gefährdet wird, soll die Geschwindigkeit in der Straße so begrenzt werden. Autofahrer müssten sich dem Tempo der Fahrradfahrer auf jeden Fall anpassen.

Dorothea von Dahlen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lichterloh hat ein Polo im Ahrensburger Postwald gebrannt, als der erste Streifenwagen der Polizei eintraf.

17.09.2013

Bad Oldesloe: Nur ein Hersteller beteiligte sich an der Ausschreibung.

16.09.2013

Projekt „Klasse musiziert“ startete an der Klaus-Groth-Schule in Bad Oldesloe. Schüler dürfen Instrumente ausprobieren.

16.09.2013
Anzeige