Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Bargteheide bekommt eine eigene Wolke
Lokales Stormarn Bargteheide bekommt eine eigene Wolke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 14.08.2015
Die Beratungsstellen werden im neue Familienzentrum unterkommen, dazu drei Elementargruppen des Kindergartens Lindenstraße. Quelle: ba

„Wolke 3“ ist der Name des neuen Familienzentrums in Bargteheide, das gestern offiziell mit dem Logo verziert wurde. Nach langer Namenssuche fiel die Entscheidung für die Wolke. „Das hat ein bisschen mit Himmel zu tun, aber nicht zu sehr, denn neben der Kirche ist die Stadt Bauherr des Hauses“, erläuterte Pastor Jan Roßmanek. „Wolken schweben, sind licht und schimmern, aber es gibt auch dunkle Wolken.“

Er hoffe, dass der Name in Bargteheide zu einer Marke werde. Zudem knüpfe der Name an die Theatergruppe „Blaues Wölkchen“ im Kleinen Theater an. Die 3 zeigt die Adresse: Lindenstraße 3. Den Himmel auf Erden soll es jedenfalls für die neuen Bewohner geben: Am Montag ziehen drei Elementargruppen der evangelischen Kindertagesstätte Lindenstraße in den Neubau ein, Ende August folgen verschiedene Beratungsstellen.

„Vor genau einem Jahr war der erste Spatenstich“, blickte Roßmanek zurück. 2,2 Millionen Euro haben sich Stadt und Kirche den Bau kosten lassen, der mit seiner Arbeit über die Stadtgrenze hinaus weist. „Das Haus ist als Familienzentrum für den Sozialraum Bargteheide anerkannt worden“, so der Pastor, zuständig sind die Mitarbeiter der Beratungsstellen damit für Bargteheide und Bargteheide-Land. Eine Wolken-Lounge mit Dachterrasse schafft als Veranstaltungsraum die Möglichkeit zur vielfältigen Nutzung. Hier wird sich beispielsweise erstmals der Philosophische Frauensalon treffen, der sich neu gegründet hat. Im Erdgeschoss erinnert ein Kinderbistro an das ehemalige „Lindenstübchen“ im Altbau, der dem Neubau weichen musste.

Neben dem Kindergarten werden die Evangelische Beratungsstelle Stormarn, der Legasthenie-Verein, Beruf und Familie Stormarn sowie acht Beratungsstellen, die vormals im Rathaus untergebracht waren, einziehen: Schuldnerberatung, Profamilia, Drogen- und Suchtberatung oder der Blinden- und Sehbehindertenverein werden künftig hier ihre Adresse haben. „Im Fahrstuhl gibt es deshalb extra Braille-Schift“, so Bürgermeister Dr. Henning Görtz. Er begrüßt den Umzug: „Im Rathaus herrscht Raumnot“, erklärte Görtz, „außerdem war der Besuch der Beratung nicht für alle barrierefrei, weil es beispielsweise kein WC für Menschen mit Behinderung im Bereich der alten Beratungsstelle gibt.“

In die frei werdenden Räume des Rathauses rückt die Hauptabteilung nach. „Dort werden wir künftig mehr Leute brauchen, um sich um die Flüchtlingsproblematik zu kümmern.“ Durch den Auszug des Legasthenie-Vereins kann sich auch der Kinderschutzbund in Bargteheide vergrößern. Das Büro für das Familienzentrum zieht ins Martin-Luther-Haus. Durch das viele Stühlerücken ist das Beratungsangebot in Bargteheide am Ende rund um die Kircheninsel in Bargteheide konzentriert.

Am Freitag, 18. August, wird die „Wolke 3“ um 12 Uhr im Rahmen einer kleinen Feier eingeweiht.

„Im Fahrstuhl gibt es extra Braille-Schrift.“
Dr. Henning Görtz, Bürgermeister

Bettina Albrod

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Ergebnis bei Gerste war besser als erwartet, Raps liegt über dem fünfjährigen Schnitt. Beim Weizen kann mit hohen Erträgen und guten Qualitäten gerechnet werden.

18.08.2015

Zwischen Elmenhorst und Bargteheide gelegen, sind Hofladen und Hofcafé längst kein Geheimtipp mehr.

14.08.2015

In der Nähe des Kleverhofes kann die Radtour sieben aus der Reihe „22 Radtouren in Stormarn“ gestartet werden.

14.08.2015
Anzeige