Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Barsbüttelerin angeschossen
Lokales Stormarn Barsbüttelerin angeschossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.10.2012
Anzeige
Stormarn

Ein paar hundert Meter weiter am Strand von Tranum gibt es einen Truppenübungsplatz, auf dem an dem Tag auch geschossen wurde. Das bestätigte ein Pressesprecher der Armee dänischen Medien. Das Militär verhängte sofort ein Schießverbot, das auch gestern noch galt, wollte jedoch nicht einräumen, dass der Schuss wirklich von dem Truppenübungsplatz abgefeuert wurde. Ein Sprecher der sofort eingerichteten Untersuchungskommission sagte, die verwendete Übungsmunition könne den Strand von Rødhus gar nicht erreichen. Die Polizei versucht jetzt herauszufinden, wer geschossen hat und warum. Die 51-Jährige erlitt eine Fleischwunde am Fuß und begab sich in die Notaufnahme, konnte inzwischen jedoch wieder das Krankenhaus verlassen. Sie erholt sich derzeit weiter in ihrem Ferienhaus in Rødhus. mc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Reinfeld/Berlin – Die SPD-Abgeordnete Bettina Hagedorn hat Ehrenamtler in den Reichstag eingeladen.

12.10.2012

Bad Oldesloe – Endlich! Auf der Autobahn 1 zwischen dem Kreuz Lübeck und Reinfeld rollt der Verkehr auf der neuen, dreispurigen Fahrbahn. Klammheimlich wurden gestern Mittag die Baustellenbaken Richtung Hamburg entfernt

12.10.2012

Hamburg - Nach dem Fund von Leichenteilen im Hamburger Naturschutzgebiet Höltigbaum ist die Identität des Toten geklärt. Bei dem Mann handele es sich um den 85-jährigen Karl-Heinz Kniep aus der Hansestadt, wie die Polizei jetzt mitteilte. Die Ermittler hoffen auf Hinweise aus der Bevölkerung.

08.01.2013
Anzeige