Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Basteln und Forschen: Oldesloer Schule am Masurenweg stellt sich vor
Lokales Stormarn Basteln und Forschen: Oldesloer Schule am Masurenweg stellt sich vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 08.10.2016

Die Schule am Masurenweg in Bad Oldesloe stellt sich am Dienstag, 11. Oktober, von 17 Uhr an den Eltern und den Kindern der kommenden ersten Klassen vor. Die Eltern werden über die Schulsituation informiert, die Kinder dürfen an einer ersten Unterrichtsstunde teilnehmen.

Das Angebot, das von engagierten Grundschullehrern geleitet wird, reicht vom Basteln, Forschen und Experimentieren bis zum Backen – für jedes Kind sollte eine spannende Stunde dabei sein. Ferner stellt sich die Garantierte Grundschulbetreuung vor.

Zudem beginnt am 31. Oktober die Anmeldezeit in der Schule am Masurenweg 22. Schulpflichtig werden Kinder, die bis zum 30. Juni 2017 sechs Jahre alt werden, Kannkinder sind alle diejenigen, die zwischen dem 1. Juli 2011 und dem 31. Dezember 2011 geboren sind. Mitzubringen ist die Geburtsurkunde. Alle Kinder, die im Einzugsbereich der Schule wohnen, müssen dort angemeldet werden.

Anmeldungen ohne vorherige Terminabsprache sind möglich am Dienstag,1. November,   von 13.30 bis 16 Uhr; Mittwoch, 2. November, von 12.30 bis 15 Uhr; Freitag, 4. November   von 13.30 bis 15 Uhr; Dienstag, 8. November, von 13.30 bis 15.30 Uhr und Mittwoch, 9. November, von 12.30 bis 14 Uhr.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Tannenbaum für den Bahnhofsvorplatz ist gefunden. Allerdings ist die Stadt Bad Oldesloe immer noch auf der Suche nach einem geeigneten Weihnachtsbaum für den Marktplatz.

08.10.2016

Vernissage ist heute mit musikalischer Begleitung von Sophie & Friends.

08.10.2016

Kulturstiftung der Sparkasse hat Forschung gefördert – Politik überlegt weiteres Vorgehen.

08.10.2016
Anzeige