Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Bauhof streut 40 Tonnen Salz auf die Straßen
Lokales Stormarn Bauhof streut 40 Tonnen Salz auf die Straßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 17.01.2017
Gut vorbereitet: Hartmut Lampe belädt mit einem Trecker ein Zwölf-Tonnen-Streufahrzeug. Quelle: Foto: Mt

„Noch ist die Situation ganz entspannt“, sagt Teamleiter Klaus Haska. Doch die Männer vom Reinfelder Bauhof müssen sich nach dem Wintereinbruch auf kurze Nächte einstellen. Morgens um 4 Uhr beginnt die erste Kontrollfahrt, spätestens um 5 Uhr sind dann die sechs Kollegen von der Rufbereitschaft im Einsatz.

An Wochenenden kann der Wecker dann eine Stunde später klingen – Kontrollfahrten und Streudienst setzen später ein. „Wochentags müssen wir jedoch darauf achten, dass mit dem Beginn des Berufsverkehrs die Straßen möglichst frei sind“, erläutert Bauhofleiter Marian Stickel.

Da gab es offenbar in den vergangenen Tagen keine Probleme. „Am vergangenen Wochenende waren die Einsätze überschaubar“, stellte Klaus Haska fest. Die schwierige Situation auf der Autobahn bei Bad Oldesloe sei wegen des auftretenden Eisregens ein lokales Problem gewesen: „Bei uns war es nicht so glatt.“

Anderenfalls ist der Reinfelder Bauhof gut vorbereitet. Bei extremer Glätte wird ein Teil Salz mit nur zwei Teilen Sand gemischt, um den Untergrund auf den Straßen schneller aufzutauen. Üblicherweise kommen sonst vier Teile Sand auf ein Teil Salz. Das Lager für diesen wichtigen Stoff ist bisher noch gut gefüllt. „Zurzeit haben wir noch rund 200 Tonnen Salz. 40 Tonnen sind bereits ausgestreut worden“, sagt Klaus Haska.

Am 7. Januar schlug der bislang größte Einsatz zu Buche. Da wurden die Straßen in zwei Schichten abgefahren. „Wir nehmen es, wie es kommt“, meint Klaus Haska. Und Marian Stickel vertraut ohnehin lieber den Kontrollfahrten der Mitarbeiter als den Wetterprognosen. Der Bauhofchef erinnert an die Streupflicht der Anlieger, die dafür zuständig seien, die Gehwege an ihren Grundstücken mit abstumpfenden Mitteln abzustreuen: „Salz ist dabei nicht erlaubt.“ mt

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige