Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Berater macht positive Prognose für Getriebehersteller Bockwoldt
Lokales Stormarn Berater macht positive Prognose für Getriebehersteller Bockwoldt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:04 15.04.2016
Der Getriebehersteller Bockwoldt ist durch die Insolvenz eines Lieferanten selbst in Schwierigkeiten gekommen. Quelle: Uwe Krog

Das Amtsgericht Reinbek hatte der Einleitung eines Eigenverwaltungsverfahrens für das Unternehmen zugestimmt. Das Gericht bestellte Berthold Brinkmann von der Hamburger Kanzlei Brinkman & Partner zum vorläufigen Sachwalter.

Der Getriebehersteller wird in dem noch laufenden Verfahren vom Beratungsunternehmen Buchalik Brömmekamp aus Düsseldorf juristisch und betriebswirtschaftlich begleitet. „Diese Eigenverwaltung wird aller Voraussicht nach bis Ende Mai weiterlaufen. Erst zum 1. Juni könnte ein Antrag auf Einleitung eines vorläufigen Insolvenzverfahrens gestellt werden. Auch darüber müsste wieder das Amtsgericht entscheiden“, erläuterte Daniel Meintz. Auch durch ein Insolvenzverfahren „ändert sich für die Mitarbeiter in der Praxis eigentlich nichts“.

Sollte später ein Insolvenzplan vorliegen, geht das Beratungsunternehmen „nicht von einem signifikanten Stellenabbau“ bei Bockwoldt aus. Allerdings müssten auch die Gläubiger einem Sanierungskonzept zustimmen, um teilweise auf ihre Forderungen zu verzichten. „Die Zukunft des Unternehmens sieht ganz gut aus“, wagte Daniel Meintz eine Prognose.

Hintergrund der wirtschaftlichen Schieflage ist die Insolvenz eines Lieferanten. Dadurch erhielt Bockwoldt keine Vorprodukte mehr und musste die eigene Produktion zurück fahren. Die daraus entstandenen Umsatzeinbrüche konnten durch Kosteneinsparungen nicht kompensiert werden. Der Geschäftsbetrieb des Unternehmens wird zurzeit fortgeführt.

mt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Manfred Kutsche wirft der Stadt Bevormundung vor — Bürgermeister wünscht Einigung.

15.04.2016

FDP und die Freien Bürger für Bad Oldesloe (FBO) bilden künftig eine gemeinsame Fraktion. Mit diesem zunächst unspektakulär anmutenden Schritt verschieben sich aber die politischen Mehrheitsverhältnisse.

15.04.2016

Landrat Klaus Plöger übergibt am Sonnabend den neuen Standort in Bad Oldesloe. Der Bau hat 1,7 Millionen Euro gekostet.

15.04.2016
Anzeige