Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Betrunkener Polofahrer ohne Papiere
Lokales Stormarn Betrunkener Polofahrer ohne Papiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 01.09.2017
Anzeige
Reinbek

Und als Polizeibeamte die von ihm angegebenen Personalien überprüften, kam heraus: Er hatte ihnen einen falschen Namen, nämlich den eines Kumpels, genannt. Diesen Vorwurf kommentierte er nach Angaben der Polizei schlicht mit „Naja, einen Versuch war es wert“. Mit dem Ergebnis, dass er neben dem Entzug seiner Fahrerlaubnis und dem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr nun auch noch mit einem Bußgeld wegen falscher Namensangaben rechnen muss.

Der Mann war den Beamten der Polizei Reinbek bei einer Streifefahrt aufgefallen. Sein blauer VW Polo machte plötzlich einen Schlenker auf die Gegenfahrbahn und wurde ruckartig zurückgelenkt. Die Beamten fuhren hinter den Polo und forderten den Fahrer zunächst optisch mit „Stop Polizei“ zum Halten auf. Diese Aufforderung nahm der Mann laut Polizei gar nicht wahr. Erst als zusätzlich das akustische Yelp-Signal eingesetzt wurde, stoppte der Polofahrer. Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten dann starken Atemalkoholgeruch fest.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige