Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Bettina Hagedorn hat neue Liederbücher im Gepäck

Reinfeld Bettina Hagedorn hat neue Liederbücher im Gepäck

SPD-Bundestagsabgeordnete besucht die Awo-Kita in Reinfeld.

Voriger Artikel
Klein Wesenberg baut für die Zukunft
Nächster Artikel
Neue Blitzanlagen könnten Temposünder ausbremsen

Schön klang der Gesang der Jungen und Mädchen: Im Hintergrund waren Roswitha Pielot (l.) und Bettina Hagedorn höchst angetan.

Quelle: Foto: Mt

Reinfeld. Fast druckfrisch sind die neuen Liederbücher, die von der Stormarner SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn gestern in die Bewegungskita der Arbeiterwohlfahrt (Awo) nach Reinfeld mitgebracht wurden. Deshalb gehörte auch fröhlicher Gesang mit zum Besuchsprogramm.

Auch in der jüngsten Auflage sind auf mehr als 60 Seiten wieder viele Kinderlieder zu finden, die bereits von Eltern und Großeltern gesungen wurden. Damit, so die Abgeordnete, habe sie sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Hefte bleiben in den Händen der Jungen und Mädchen auch nach dem Ende ihrer Kita-Zeit. Vor einem Umbruch steht auch Kita-Leiterin Roswitha Pielot. Sie geht Ende des Monats in den Ruhestand, und als die Kinder ein gemeinsames Lied anstimmten, da war der scheidenden Chefin die Rührung anzusehen.

Zuvor war es bei dem Besuch der Bundestagsabgeordneten allerdings um die handfesten Alltagsprobleme gegangen. Auch wenn die Reinfelder Awo-Bewegungskita zurzeit nicht unter Personalproblemen leide, so wies Roswitha Pielot auf die oft schwierige Suche nach qualifizierten Mitarbeitern hin. An Erzieher würden immer höhere Ansprüche gestellt, dabei sei die Verantwortung enorm groß: Mittlerweile wanderten auch etliche Kollegen nach Skandinavien ab, weil Erzieher in Nordeuropa wie Lehrer bezahlt würden.

„Es ist eine Frage der Bezahlung“, sagte auch Bettina Hagedorn. Leider würden immer noch in Kitas sowie in Grundschulen die geringsten Gehälter bezahlt: „Aber gerade hier werden die wichtigen Grundlagen für das spätere Leben gelegt.“ Der Erzieherberuf sei mit einer hohen Belastung verbunden.

Die 60 Kinder in Reinfeld, davon 40 in den Elementargruppen, werden von elf Erziehern – darunter drei Männer – betreut.

mt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stormarn
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!

Jetzt geht es los - Aber wann ist der perfekte Zeitpunkt zum Weihnachtsbaumkauf?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.