Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn „Bewerbe mich um Listenplatz und Direktmandat“
Lokales Stormarn „Bewerbe mich um Listenplatz und Direktmandat“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 19.03.2016

Anita Klahn (FDP) ist seit 2009 im Landtag und wirkt als sozial-, familien- und bildungspolitische Sprecherin in der FDP-Fraktion mit. Sie ist Mitglied im Bildungs- und im Sozialausschuss sowie stellvertretendes Mitglied im Parlamentarischen U-Ausschuss Friesenhof.

Flüchtlinge — wie schaffen wir das?

Wir brauchen eine Schutzgewährung von Bürgerkriegsflüchtlingen in einem summarischen Verfahren außerhalb des individuellen Asylverfahrens. Um die Einreise von Flüchtlingen zu begrenzen, schlagen wir als FDP vor, Bürgerkriegsflüchtlingen einen vorübergehenden Schutz, im Höchstfall bis zu drei Jahren, zu gewähren. Gleichzeitig benötigen wir ein modernes Einwanderungsgesetz, das klar benennt, wer unter welchen Voraussetzungen bei uns eine dauerhafte Perspektive hat, weil wir ihn auf unserem Arbeitsmarkt benötigen. Kriegsflüchtlinge, die nicht in ihre Heimat zurückkehren wollen und die Kriterien eines modernen Einwanderungsgesetzes erfüllen, erhalten sofort Zugang zum Arbeitsmarkt. Wer in der Folge für seinen Lebensunterhalt sorgen kann, erhält einen dauerhaften Aufenthaltstitel.

Was haben Sie in der vergangenen Wahlperiode erreicht?

Als Oppositionsvertreter hat man vorrangig der Regierung und den regierungstragenden Fraktionen kritisch auf die Finger zu sehen. Das tun wir Liberale erfolgreich. Persönlich konnte ich mich für den Schutz von Frauen einsetzen.

Was nehmen Sie sich bis 2017 noch vor?

Eine Herzensangelegenheit ist für mich die Verbesserung in der Kinderbetreuung. Der Fachkräfte-Kind-Schlüssel muss erhöht werden. Wir müssen dringend die komplexen Finanzierungsstrukturen entflechten. Die Elternbeiträge sind in jedem Kreis unterschiedlich gestaltet. Hier ist das Land in der Verantwortung. Ich halte es für einen Fehler, Zeugnisnoten und Schulübergangsempfehlungen abzuschaffen. Es ist wichtig den Gymnasien die Wahlfreiheit zu geben, ob sie G8, G9 oder beides anbieten wollen. Gemeinschaftsschulen müssen grundsätzlich die Freiheit haben, abschlussbezogene Klassen einzurichten. Wir hatten ein gutes dreigliedriges Schulangebot. Diese boten für jeden Schüler ein gutes individuell passendes Angebot. Ich bin überzeugt, dass man dieses hätte qualitativ besser ausstatten können.

Wie viele Redebeiträge hatten Sie? Ich bin in jeder Plenartagung mit Reden beteiligt. Ja, ich werde mich wieder um Listenplatz und auch ein Direktmandat bewerben. bar

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rainer Wiegard (CDU) ist Finanzminister a.D., seit 2000 im Landtag, Mitglied im Europaausschuss.

19.03.2016

Das Kopernikus-Gymnasium Bargteheide (KGB) stärkt seinen kulturellen Schwerpunkt: Kathrin Martin erhielt gemeinsam mit 21 anderen Lehrern und 47 Künstlern aus Schleswig-Holstein ...

19.03.2016

Die Katzengeschwister werden vom Tierheim in Bad Oldesloe vermittelt.

19.03.2016
Anzeige